Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Functional alterations in immature cultured rat hippocampal neurons after sustained exposure to static magnetic fields. med./bio.

[Funktionale Änderung in unreifen kultivierten Nervenzellen vom Hippocampus der Ratte nach einer andauernden Exposition mit statischen magnetischen Feldern].

Veröffentlicht in: J Neurosci Res 2004; 75 (2): 230-240

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Auswirkungen einer Exposition mit einem statischen Magnetfeld auf die Entwicklung und Differenzierung von Nervenzellen aus dem Hippocampus der Ratte in vitro untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Neuronen und Astrozyten vom Hippocampus, sowie Astrozyten vom Hirn-Neokortex wurden von 18 bzw. 19 Tage alten Ratten-Embryonen gewonnen.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1:
Expositionsdauer: kontinuierlich bis zu 9 Tagen

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich bis zu 9 Tagen
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer CO2 incubator at 37°C.
Aufbau magnets placed on both sides of the culture dishes which were placed 10 cm away from each other
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 100 mT - gemessen - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Eine anhaltende Exposition mit einem statischen magnetischen Feld führte zu einer deutlichen Herabsetzung der Expression des Proteins MAP-2 (Mikrotubuli-assoziiertes Protein 2) und neuronaler Kerne (NeuN). Die Expression des Proteins GAP-3 (Wachstums-assoziiertes Protein 3) wurde jedoch nicht beeinflusst. In den Neuronen des Hippocampus war die Expression des Proteins GFAP (saures Gliafaserprotein) deutlich erhöht. Dies wurde jedoch nicht in Astrozyten des Hippocampus und des Neocortex gefunden.
Die Zelllebensfähigkeit der untersuchten Zellen wurde durch die Magnetfeld-Exposition nicht in auffälliger Weise beeinflusst. In den Neuronen des Hippocampus wurde eine auffällige mRNA-Expression von NMDA (N-Methyl-D-Aspartat) Rezeptor-Untereinheiten gefunden. Zusätzlich wurde eine Zunahme des freien intrazellulären Calciums, bedingt durch NMDA, beobachtet. Letztendlich wurde eine deutliche Herabsetzung der mRNA-Expression eines Transkriptionsfaktors (ALF 1) gefunden.
Die Ergebnisse dieser Studie deuten darauf hin, dass statische magnetische Felder kultivierte Neuronen vom Hippocampus embryonaler Ratten beeinflussen können. Dies könnte durch eine veränderte Expression von speziellen NMDA-Rezeptor-Untereinheiten und einen veränderten Gehalt an freiem, intrazellulärem Calcium bewirkt werden.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel