Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Long-term, low-level microwave irradiation of rats. med./bio.

[Schwache Langzeit-Mikrowellen-Befeldung von Ratten].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 1992; 13 (6): 469-496

Ziel der Studie (lt. Autor)

Eine große Population von Ratten sollte während des größten Teils ihres Lebens bei Mikrowellen-Feldern exponiert werden und in Hinblick auf Effekte auf die allgemeine Gesundheit und Lebensdauer beobachtet werden.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 2,45 GHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: täglich wiederholte Exposition, 21,5 h/Tag für 25 Monate

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,45 GHz
Typ
Expositionsdauer täglich wiederholte Exposition, 21,5 h/Tag für 25 Monate
Zusatzinfo Circularly polarized. 2,45 GHz was chosen so that each rat would have approximately the same size to wavelength ratio as a human being exposed to 1 mW/cm² 450 MHz RF field.
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsbreite 10 µs
Pakete pro Sekunde 800
Folgefrequenz 8 Hz
Zusatzinfo

Modulation characteristics of the pulses: 8 groups per second, fifty 10 µs wide pulses per group with a repetition rate of 800 pps. The period was 125 ms; with pulse onsets separated by 1.25 ms interval.

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau Animals housed in plastic cages
Zusatzinfo Exposure facility consisted of two rooms consisting of 100 waveguides. Each alcove housed 20 waveguides mounted on four horizontal shelves, 5 waveguides per shelf. The exposure and sham exposure waveguides were randomly arranged. Each exposure room was equipped with two 2.45 GHz pulsed microwave sources
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 144 mW - gemessen - -
SAR 0,4 W/kg Mittelwert bestimmt über Leistungsverlust - für 200 g Ratte
SAR 0,15 W/kg Mittelwert bestimmt über Leistungsverlust - für 800 g Ratte

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Ergebnisse zeigten keine biologisch signifikanten Effekte auf die allgemeine Gesundheit, die Serum-Chemie, die hämatologischen Profile, die Lebensdauer, die Todesursache und auf Läsionen, die in Verbindung stehen mit dem Alter und gutartigen Neoplasien. Statistisch signifikante Effekte wurden nach 13-monatiger Exposition in den Corticosteron-Leveln und bei den immunologischen Parametern gefunden (die Ergebnisse konnten in einer Folge-Studie nicht bestätigt werden). In exponierten jungen Ratten waren O2-Verbrauch und CO2-Produktion geringer (die Effekte wurden nicht in vollentwickelten Ratten beobachtet). Die Ergebnisse zum Übermaß von primären bösartigen Tumoren bei exponierten Ratten ist provokativ.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel