Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Influence of electromagnetic fields emitted by GSM-900 cellular telephones on the circadian patterns of gonadal, adrenal and pituitary hormones in men. med./bio.

[Einfluss elektromagnetischer Felder, ausgesendet durch GSM-900-Mobiltelefone auf zirkadiane Muster der Gonaden-, Nebennieren- und Hypophysen-Hormone beim Mann].

Veröffentlicht in: Radiat Res 2008; 169 (3): 337-343

Ziel der Studie (lt. Autor)

In dieser Studie sollte untersucht werden, ob die Exposition bei elektromagnetischen GSM-modulierten Feldern Veränderungen in den Hormon-Spiegeln bei Männern erzeugt.

Hintergrund/weitere Details

20 gesunde Männer im Alter von 20 bis 32 Jahren nahmen an der Studie teil. Um physiologische, tagesrhythmische Schwankungen zu berücksichtigen wurden die Blutproben stündlich während der Nacht entnommen und alle drei Stunden während des Tages. Als Kontrolle diente von jedem Einzelnen die jeweilige Hormon-Konzentration vor der Exposition.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 900 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: täglich wiederholte Exposition, 2 h/Tag, 5 Tage/Woche, für 4 Wochen

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Expositionsdauer täglich wiederholte Exposition, 2 h/Tag, 5 Tage/Woche, für 4 Wochen
Modulation
Modulationsart gepulst
Tastgrad 12,5 %
Folgefrequenz 217 Hz
Zusatzinfo

GSM

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer During the exposure sessions, the attention of the volunteers and a correct normal use position of the mobile phone were maintained by TV projection of movies. The audio signal from the TV set was distributed to four fixed telephones that could be called from the GSM handsets to hear the movie soundtrack.
Aufbau For each subject, exposure was on the same side of the head for all sessions.
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo A sham exposure was also performed on the days of the first and the last blood drawing sessions by switching the RF output to a 50-Ω dummy load instead of the antenna and presenting the movie sound directly on the TV speakers.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 2 W Spitzenwert - - -
SAR 0,3 W/kg Mittelwert über Zeit - 10 g im Schläfenhirn

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Signifikante Abfälle bei der Konzentration von Somatotropin und Cortisol wurden in der 2-Wochen-Exposition festgestellt und bei Somatotropin zusätzlich in der 4-Wochen-Exposition. Diese Unterschiede überdauerten allerdings nicht in der Zeit nach der Exposition.
Bei den anderen untersuchten Hormonen wurden weder in der Konzentration noch im tagesrhythmischen Muster Veränderungen beobachtet.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel