Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effects of modulated microwave radiation at cellular telephone frequency (1.95 GHz) on X-ray-induced chromosome aberrations in human lymphocytes in vitro. med./bio.

[Wikungen modulierter Mikrowellen-Befeldung bei Mobiltelefon-Frequenz (1,95 GHz) auf Röntgenstrahl-induzierte Chromosomen-Aberrationen bei menschlichen Lymphozyten in vitro].

Veröffentlicht in: Radiat Res 2008; 169 (5): 575-583

Ziel der Studie (lt. Autor)

Diese in vitro-Studie wurde durchgeführt, um Wirkungen modulierter 1,95 GHz-UMTS-Hochfrequenz-Exposition auf Röntgenstrahlen-induzierte Chromosomenaberrationen bei menschlichen Lymphozyten zu untersuchen.

Hintergrund/weitere Details

Die Lymphozyten wurden von vier gesunden Männern im Alter von 23 bis 30 Jahren gewonnen.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 1,95 GHz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 24 h

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 1,95 GHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer kontinuierlich für 24 h
Modulation
Modulationsart s. Zusatzinfo
Zusatzinfo

UMTS signal meeting the WCDMA standard, according to the 3GPP 3.5 2001-03 specifications (five power-controlled user data channels and one control channel)

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer The standardized exposure device has been described in [Sannino et al., 2006 and Calabrese et al., 2006]. Two identical waveguides, one for RF and one for sham exposure, were housed in a commercial incubator at 37°C with 95% air and 5% CO2.
Aufbau A total of eight 35-mm Petri dishes were inoculated with lymphocytes from each donor. Four dishes, each filled with 3 ml of cell suspension, were held by a plastic stand in each waveguide. The distance between the samples allowed simultaneous exposure at two different SARs. The induced electric field was essentially parallel to the sample surface.
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo The feeding end was a coaxial waveguide adapter, the other end terminated with a fixed short circuit. The center of the samples was at a distance of 0.5 λ from the short circuit in order to achieve the best trade-off between efficiency and SAR uniformity.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 2 W/kg Mittelwert bestimmt über Leistungsverlust - -
SAR 0,5 W/kg Mittelwert bestimmt über Leistungsverlust - -

Referenzartikel

  • Sannino A et al. (2006): Evaluation of Cytotoxic and Genotoxic Effects in Human Peripheral Blood Leukocytes Following Exposure to 1950-MHz Modulated Signal
  • Calabrese M et al. (2006): A high-efficiency waveguide applicator for in vitro exposure of mammalian cells at 1.95 GHz

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die UMTS-Exposition führte zu keinen signifikanten Veränderungen im Anteil der Röntgenstrahlung-induzierten anormalen Zellen. Allerdings wurde ein leichter, aber signifikanter Anstieg in der Häufigkeit der Röntgenstrahlung-induzierten Chromosomen-Austausche pro Zelle, besonders bei einer spezifischen Absorptionsrate von 2 W/kg, beobachtet.
Zusammengefasst verschlechtert die Exposition bei einem 1,95 GHz-UMTS-modulierten Hochfrequenz-Feld nicht die durch ionisierende Strahlung induzierte Menge an anormalen Zellen, könnte aber das Gesamtausmaß des Röntgenstrahlung-induzierten Chromosomen-Schadens pro Zelle bei Lymphozyten in der ersten Mitose bei einer spezifischen Absorptionsrate von 2 W/kg steigern.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel