Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

The effects of chronic AC magnetic field on contraction and relaxation of isolated thoracic aorta rings of healthy and diabetic rats. med./bio.

[Die Wirkungen eines chronischen magnetischen Wechselfelds auf die Kontraktion und Relaxation isolierter Thorax-Aorta-Ringe gesunder und diabetischer Ratten].

Veröffentlicht in: Braz. arch. biol. technol. 2004; 47 (5): 733-738

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Auswirkungen einer chronischen Exposition von gesunden und diabetischen Ratten bei einem 50 Hz-Magnetfeld auf die Vasokonstriktion und Vasodilatation isolierter Thorax-Aorta-Ringe untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Diabetische Ratten wurden mittels einer Injektion von 45 mg/kg Streptozotocin, einem Toxin, welches selektiv die Beta-Zellen des Pankreas zerstört, erzeugt. Gesunde Ratten erhielten Citrat-Puffer als (Schein-)Injektion.
60 Ratten wurden in 4 Gruppen eingeteilt (jeweils n=15): 1) Exposition von gesunden Ratten bei dem Magnetfeld, 2) Exposition von diabetischen Ratten bei dem Magnetfeld, 3) Kontrollgruppe der gesunden Ratten, 4) Kontrollgruppe der diabetischen Ratten.
Nach der Exposition wurden alle Ratten getötet und die Thorax-Aorta entfernt. 3-4 mm lange Aorta-Ringe wurden angefertigt und jeweils in ein Bad mit Test-Lösung gegeben, welches entweder einen Vasokonstriktor (10-7 M Phenylephrin) oder Vasodilatator (jeweils 10-6 M Acetylcholin oder 10-6 M Nitroprussid) enthielt.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: intermittierend (30 min an - 15 min aus) für 2h/Tag während eines Monats

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer intermittierend (30 min an - 15 min aus) für 2h/Tag während eines Monats
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau exposure chamber was placed inside the coil; magnetic field had a north-south orientation
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 5 mT - gemessen - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

(Anmerkung EMF-Portal: Die statistische Signifikanz der Ergebnisse war nicht eindeutig im Text und in den Tabellen angegeben und kann daher im Folgenden nicht berücksichtigt werden.)
Das Gewicht der gesunden Ratten (Gruppen 1 und 3) nahm über die Zeit zu, wohingegen das Gewicht der diabetischen Ratten (Gruppen 2 und 4) über die Zeit abnahm.
Die Vasokonstriktions-Kraft nach Zugabe von Phenylephrin nahm in exponierten gesunden und diabetischen Ratten (Gruppen 1 und 2) im Vergleich zu ihren jeweiligen Kontrollgruppen (Gruppen 3 und 4) ab, während die Vasodilatation nach der Zugabe von Acetylcholin, nicht aber nach der Zugabe von Nitroprussidin, zunahm.
Die Autoren schlussfolgern, dass eine chronische Exposition von gesunden und diabetischen Ratten bei einem 50 Hz-Magnetfeld Auswirkungen auf die Vasokonstriktion und Vasodilatation isolierter Thorax-Aorta-Ringe haben könnte.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel