Studientyp: Epidemiologische Studie (Beobachtungsstudie)

Overall mortality of cellular telephone customers. epidem.

[Sterblichkeit bei Mobiltelefon-Kunden].

Veröffentlicht in: Epidemiology 1996; 7 (3): 303-305

Ziel der Studie (lt. Autor)

Die Sterblichkeit bei Mobiltelefon-Kunden wurde in einer in den USA durchgeführten Studie untersucht.

Weitere Details

Zwei unterschiedliche Mobiltelefon-Arten wurden in die Untersuchung einbezogen: das tragbare Modell, bei dem die Antenne separat vom Handgerät in einer tragbaren Kiste zusammen mit der Batterie ist, und das handgehaltene Modell, bei dem sich die Antenne in dem Handgerät während des Telefonats in der Nähe des Kopfes befindet.

Endpunkt/Art der Risikoabschätzung

Art der Abschätzung: (standardisierte Sterberate (SMR))

Exposition

Abschätzung

Expositionsgruppen

Gruppe Charakteristik
Gruppe 1 Nutzer von tragbaren Mobiltelefonen mit Antenne und Batterie in separatem Kasten
Gruppe 2 Nutzer von handgehaltenen Mobiltelefonen

Population

Studiengröße

Typ Wert
Gesamtzahl 770.390
Anzahl geeignet 255.868

Schlussfolgerung (lt. Autor)

23 % der Kunden hatten ein handgehaltenes Mobiltelefon, 19 % ein tragbares Mobiltelefon; bei 58 % gab es keine Angaben zum Telefontyp. 604 Todesfälle traten in der Kohorte im Jahr 1994 auf . Die insgesamten Mortalitäts-Raten für Nutzer von tragbaren sowie handgehaltenen Mobiltelefonen waren gleich und viel niedriger als die entsprechende Rate für die allgemeine Bevölkerung. Die niedrige Sterblichkeit spiegelt wahrscheinlich den höheren sozioökonomischen Status der Mobiltelefon-Kunden wider.

Einschränkungen (lt. Autor)

Ein wesentlicher Anteil der ursprünglichen Kohorte musste wegen fehlender Informationen ausgeschlossen werden. Der Zeitraum zwischen Exposition bei Mobiltelefonen und dem Todeszeitpunkt war kurz, so dass in dieser Studie nur kurzzeitige Wirkungen behandelt werden können.

Studie gefördert durch

Kommentare zu diesem Artikel

Themenverwandte Artikel