Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effects of Electromagnetic Field of UHV Transmission Lines Exposure on Testis Tissue in Mice med./bio.

[Wirkungen eines elektromagnetischen Feldes einer UHV-Übertragungsleitungs-Exposition auf das Hoden-Gewebe von Mäusen].

Veröffentlicht in: IEEE Trans Magn 2009; 45 (10): 4853-4856

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte untersucht werden, ob extrem niederfrequente Magnetfelder, ähnlich zu denen von Hochspannungsleitungen, das Hoden-Gewebe von Mäusen beeinflussen.

Hintergrund/weitere Details

40 Mäuse (20 Männchen, 20 Weibchen) wurden auf eine Expositions- und eine Schein-Expositions-Gruppe aufgeteilt (10 Männchen und 10 Weibchen in jeder Gruppe).
Bemerkung EMF-Portal: Die Verwendung weiblicher Mäuse macht bei dem untersuchten Endpunkt (Hoden) keinen Sinn.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 7 Wochen (24 h/Tag)

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 7 Wochen (24 h/Tag)
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • power line set-up
Kammer 5 mice were kept in one cage, respectively
Aufbau electric field was induced by three-phase voltage lines which were connected to a secondary coil of the step-up transformer; lines were assumed to be straight, parallel to each other, with an equal distance (0.3 m); magnetic field was induced by three-phase current lines connected to a secondary coil of the step-down transformer and located beneath the insulating board; ground clearance of central line of the insulating board was 0.45 meter; primary coils of two transformers were respectively connected to two three-phase voltage dividers; mice cages were fixed at one side of B phase line (mid line)
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
elektrische Feldstärke 4,5 kV/m Maximum berechnet - -
elektrische Feldstärke 3,5 kV/m Minimum berechnet - -
magnetische Flussdichte 40 µT Minimum - - -
magnetische Flussdichte 48 µT Maximum - - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Es wurden keine signifikanten Unterschiede zwischen der Expositions- und der Schein-Expositions-Gruppe im Gehalt an gamma-Glutamyltransferase im Serum gefunden (Bemerkung EMF-Portal: keine Angaben über den Gehalt an gamma-Glutamyltransferase in den Hoden vorhanden).
Die histopathologische Untersuchung der Hoden ergab keine Unterschiede zwischen der Expositions- und der Schein-Expositions-Gruppe.
Bei den exponierten Ratten waren im Vergleich zu den schein-exponierten Ratten die Zellproliferation und die Anzahl an Keimzellen in der S-Phase signifikant erniedrigt, während kein Unterschied bezüglich der Anzahl der Chromosomen-Sätze festgestellt wurde.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel