Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Enhancement in Growth and Yield of Mushroom using Magnetic Field Treatment med./bio.

[Steigerung des Wachstums und des Ertrags von Pilzen durch eine Magnetfeld-Behandlung].

Veröffentlicht in: International Agrophysics 2012; 26 (4): 375-380

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen von extrem niederfrequenten Magnetfeldern auf das Wachstum des Inokulums und auf den Ertrag bei Pilzen untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Die meisten Seitlinge (Pleurotus) sind essbar. Besonders der Austern-Seitling (Pleurotus ostreatus) wird in großen Mengen kultiviert. Eine Steigerung des Ertrages durch Magnetfelder könnte ökonomisch interessant sein.
Das Myzel wurde bei verschiedenen magnetischen Flussdichten (5, 15, 25 und 100 mT) und für verschiedene Zeitabschnitte exponiert (2, 5 und 15 Minuten).

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: für 2, 5 oder 15 Minten
Exposition 2: 50 Hz
Expositionsdauer: für 2, 5 oder 15 Minten
Exposition 3: 50 Hz
Expositionsdauer: für 2, 5 oder 15 Minten
Exposition 4: 50 Hz
Expositionsdauer: für 2, 5 oder 15 Minten

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer für 2, 5 oder 15 Minten
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer spawn was exposed in Petri dishes held between the poles of the electromagnet
Aufbau two pairs of cylindrical coils, each formed of 4,000 turns of 0.42 mm enamelled copper wire; each coil was wound 10 cm apart on an iron bar; two bars were placed one above the other
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 5 mT - gemessen - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer für 2, 5 oder 15 Minten
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 15 mT - gemessen - -

Exposition 3

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer für 2, 5 oder 15 Minten
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 25 mT - gemessen - -

Exposition 4

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer für 2, 5 oder 15 Minten
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 100 mT - gemessen - -

Referenzartikel

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Exposition des Myzels führte zu einer signifikant erhöhten Anzahl an Fruchtkörpern und reifen Pilzen sowie zu einem signifikant höherem Frischgewicht und Trockengewicht im Vergleich zur Kontrollgruppe. Besonders die Kombinationen 5 mT für 15 Minuten, 15 mT für 15 Minuten, 25 mT für 15 Minuten und 100 mT für 2 Minuten zeigten gute Wirkungen. Es wurden keine signifikanten Unterschiede in der Dauer, bis die Fruchtkörper erschienen, zwischen den Expositions-Gruppen und der Kontrollgruppe gefunden.
Die Autoren schlussfolgern, dass die Exposition von Pilz-Myzel bei extrem niederfrequenten Magnetfeldern in der Praxis benutzt werden könnte, um den Ertrag zu steigern.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel