Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Increased gamma-H2AX by exposure to a 60-Hz magnetic fields combined with ionizing radiation, but not hydrogen peroxide, in non-tumorigenic human cell lines. med./bio.

[Erhöhtes gamma-H2AX durch Exposition bei einem 60 Hz-Magnetfeld, kombiniert mit ionisierender Strahlung, aber nicht mit Wasserstoffperoxid, in nicht-tumorerzeugenden menschlichen Zelllinien].

Veröffentlicht in: Int J Radiat Biol 2014; 90 (4): 291-298

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte untersucht werden, ob extrem niederfrequente Magnetfelder alleine und in Kombination mit ionisierender Strahlung oder Wasserstoffperoxid (H2O2) DNA-Schäden in menschlichen Lungen-Fibroblasten und menschlichen Lungen-Epithel-Zellen hervorrufen.

Hintergrund/weitere Details

Die Zellen wurden verschiedenen Behandlungen ausgesetzt: 1.) Kontrollgruppe, 2.) alleinige Magnetfeld-Exposition (1 mT oder 2 mT), 3.) Magnetfeld-Exposition (2 mT) mit H2O2 im Kulturmedium (Fibroblasten: 0,05 mM, Epithel-Zellen: 1 mM) und 4.) Magnetfeld-Exposition (2 mT) und anschließende Bestrahlung mit Gammastrahlung (1 Gy). Als Positivkontrolle wurden die Zellen mit verschiedenen Dosen Gammastrahlung (einzelne Dosis 0-2 Gy, Dosisleistung 5 Gy/min) bestrahlt oder mit verschieden Konzentrationen an H2O2 (0-1 mM) für 6 Stunden kultiviert.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 60 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 6 Stunden
Exposition 2: 60 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 6 Stunden
Exposition 3: 60 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 6 Stunden

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 60 Hz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 6 Stunden
Zusatzinfo nur Magnetfeld
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • nicht spezifiziert
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 1 mT - - - -
magnetische Flussdichte 2 mT - - - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 60 Hz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 6 Stunden
Zusatzinfo Magnetfeld + ionisierende Strahlung
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 2 mT - - - -

Exposition 3

Hauptcharakteristika
Frequenz 60 Hz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 6 Stunden
Zusatzinfo Magnetfeld + Wasserstoffperoxid
Expositionsaufbau
Kammer cells were cultivated and exposed in 60 mm cell culture dishes
Aufbau temperature in exposure chamber was 37°C ± 0.3°C
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 2 mT - - - -

Referenzartikel

  • Lee HJ et al. (2012): Combined effects of 60 Hz electromagnetic field exposure with various stress factors on cellular transformation in NIH3T3 cells.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

In beiden Zelllinien führte die Magnetfeld-Exposition bei 2 mT im Vergleich zur Kontrollgruppe zu einer signifikanten Erhöhung der DNA-Doppelstrangbrüche, während eine Magnetfeld-Exposition bei 1 mT keine signifikanten Wirkungen hatte. Die Kombination der Magnetfeld-Exposition und der Gammastrahlung führte bei beiden Zelllinien zu signifikant mehr DNA-Doppelstrangbrüchen als die jeweilige Behandlung allein. Allerdings wurde keine synergistische Wirkung bezüglich der Magnetfeld-Exposition in Kombination mit H2O2 gefunden.
Die Autoren schlussfolgern, dass extrem niederfrequente Magnetfelder DNA-Schäden in menschlichen Lungen-Fibroblasten und menschlichen Lungen-Epithel-Zellen hervorrufen könnten. Außerdem deuten die Daten darauf hin, dass die Magnetfeld-Exposition und die Gammastrahlung eine synergistische Wirkung haben könnten.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel