Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

The effects of cell phone waves (900 MHz-GSM band) on sperm parameters and total antioxidant capacity in rats. med./bio.

[Die Wirkungen von Handy-Wellen (900 MHz-GSM-Band) auf Spermien-Parameter und die gesamte antioxidative Kapazität bei Ratten].

Veröffentlicht in: Int J Fertil Steril 2013; 7 (1): 21-28

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen von Mikrowellen, emittiert von Handys, auf Spermien und die gesamte antioxidative Kapazität bei Ratten untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Vier Gruppen wurden untersucht (n=7 pro Gruppe): 1.) Kontrollgruppe, 2.) Exposition bei 915 MHz-Mikrowellen für 14 Tage, 3.) Exposition bei 915 MHz-Mikrowellen für 21 Tage und 4.) Exposition bei 950 MHz-Mikrowellen für 14 Tage.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 915 MHz
Modulationsart: AM, gepulst
Expositionsdauer: 8 Stunden pro Tag an 14 aufeinanderfolgenden Tagen
Exposition 2: 915 MHz
Modulationsart: AM, gepulst
Expositionsdauer: 8 Stunden pro Tag an 21 aufeinanderfolgenden Tagen
Exposition 3: 950 MHz
Modulationsart: AM, gepulst
Expositionsdauer: 8 Stunden pro Tag an 14 aufeinanderfolgenden Tagen

Allgemeine Informationen

1.) 915 MHz for 14 days 2.) 915 MHz for 21 days 3.) 950 MHz for 14 days

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 915 MHz
Typ
Expositionsdauer 8 Stunden pro Tag an 14 aufeinanderfolgenden Tagen
Zusatzinfo simulated cell phone receiver waves
Modulation
Modulationsart AM, gepulst
Modulationsfrequenz 200 kHz
Folgefrequenz 217 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • Monopolantenne
Kammer rats were exposed in a Plexiglas cylinder that consisted of an internal (radius 5 cm, height 30 cm) and an external (radius 15 cm, height 30 cm) cylinder, rats were placed in the space between the two cylinders, antenna was placed vertically in the internal cylinder
Zusatzinfo distance between measurement device and exposed object: 5, 10 or 15 cm
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 1,6 mW/cm² Mittelwert gemessen - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 915 MHz
Typ
Expositionsdauer 8 Stunden pro Tag an 21 aufeinanderfolgenden Tagen
Zusatzinfo simulated cell phone receiver waves
Modulation
Modulationsart AM, gepulst
Modulationsfrequenz 200 kHz
Folgefrequenz 217 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 1,6 mW/cm² Mittelwert gemessen - -

Exposition 3

Hauptcharakteristika
Frequenz 950 MHz
Typ
Expositionsdauer 8 Stunden pro Tag an 14 aufeinanderfolgenden Tagen
Zusatzinfo simulated cell phone antenna waves
Modulation
Modulationsart AM, gepulst
Modulationsfrequenz 200 kHz
Folgefrequenz 217 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 1,6 mW/cm² Mittelwert gemessen - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Es wurden keine Unterschiede bezüglich der Anzahl und der Morphologie der Spermien zwischen den Gruppen gefunden. In allen Expositions-Gruppen (Gruppe 2, 3 und 4) waren jedoch die Spermien-Lebensfähigkeit, die Spermienmotilität und die antioxidative Kapazität der Spermien verglichen mit der Kontrollgruppe signifikant erniedrigt. Darüber hinaus waren in Gruppe 3 (Exposition für 21 Tage) die Spermien-Lebensfähigkeit und die Spermienmotilität auch im Vergleich mit der Gruppe 2 (Exposition für 14 Tage) signifikant erniedrigt.
(Anmerkung EMF-Portal: Es wurden keine Ergebnisse für die antioxidative Kapazität im Blutplasma angegeben.)
Die Autoren schlussfolgern, dass die Exposition bei Mikrowellen, emittiert von einem Handy, die Spermien-Lebensfähigkeit, Spermienmotilität und antioxidative Kapazität der Spermien bei Ratten erniedrigen könnte.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel