Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Vitamin C protects rat cerebellum and encephalon from oxidative stress following exposure to radiofrequency wave generated by a BTS antenna model. med./bio.

[Vitamin C schützt das Kleinhirn und das Gehirn von Ratten vor oxidativem Stress nach einer Exposition bei hochfrequenten Wellen, generiert durch ein Basisstations-Antennen-Modell].

Veröffentlicht in: Toxicol Mech Methods 2014; 24 (5): 347-352

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen einer Exposition von Ratten bei einem 900 MHz elektromagnetischen Feld auf oxidativen Stress im Gehirn und die schützende Wirkung von Vitamin C untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

(Anmerkung EMF-Portal: Mit dem Begriff "Encephalon" ist im Artikel wahrscheinlich nur das Großhirn gemeint, da das Kleinhirn stets separat untersucht wurde.)
Die Ratten wurden in 4 Gruppen (jeweils n=8) eingeteilt: 1) Exposition: Exposition bei dem elektromagnetischen Feld und tägliche Schein-Verabreichung (oral, destilliertes Wasser), 2) Exposition + Vitamin C: Exposition bei dem elektromagnetischen Feld und tägliche Verabreichung von Vitamin C (oral, 200 mg/kg Körpergewicht), 3) Vitamin C: Schein-Exposition und tägliche Verabreichung von Vitamin C, 4) Schein-Exposition: Schein-Exposition und tägliche Schein-Verabreichung.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 900 MHz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 4 Stunden/Tag für 45 Tage

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 4 Stunden/Tag für 45 Tage
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 5 m
Kammer cage
Aufbau 8 animals per cage
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 0,6789 mW/cm² - - - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

In der Expositions-Gruppe (Gruppe 1) waren die Enzymaktivitäten der Superoxid-Dismutase, Glutathionperoxidase und der Katalase im Kleinhirn und "Encephalon" im Vergleich zu den anderen Gruppen signifikant verringert und die Lipidperoxidation signifikant erhöht.
Es wurden keine signifikanten Unterschiede zwischen der Exposition + Vitamin C-Gruppe, der Vitamin-C-Gruppe und der Schein-Expositions-Gruppe gefunden (Gruppen 2, 3 und 4).
Die Autoren schlussfolgern, dass eine Exposition von Ratten bei einem 900 MHz elektromagnetischen Feld oxidativen Stress im Gehirn hervorrufen könnte und dass Vitamin C die Enzymaktivität von antioxidativen Enzymen erhöhen und die Lipidperoxidation verringern könnte.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel