Studientyp: Gesetzestext/Richtlinie/Empfehlung

Maßnahmen bei Beeinflussung von Telekommunikationsanlagen durch Starkstromanlagen - Teil 5: Beeinflussung durch Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragungsanlagen (HGÜ-Anlagen). Richtlinie

[Electromagnetic influence of electric power supply on telecommunication systems - Part 5: Influence by high voltage direct current transmission systems (HVDC transmission systems)].

Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE (DKE)
2014, DIN VDE 0845-6-5 VDE 0845-6-5:2014-09

Zusammenfassung

Die Norm enthält Festlegungen zum Beeinflussungsschutz von Telekommunikationssystemen und -anlagen gegenüber asymmetrischen (Längs-) und symmetrischen (Quer-) Spannungen und/oder Strömen, die durch Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragungsanlagen (HGÜ-Anlagen) durch induktive, kapazitive oder ohmsche Kopplung induziert werden. Hierbei wird der Normalbetrieb der HGÜ-Anlagen zu Grunde gelegt. Die Festlegungen dienen sowohl dem Personen- als auch dem Sachschutz. Hierzu werden die Grenzwerte festgelegt, das Prüfverfahren beschrieben und vorsorgliche Maßnahmen sowohl gegenüber der HGÜ-Anlage als auch gegenüber der Telekommunikationsanlage genannt, die dem Ziel dienen, Beeinflussungen zu vermeiden.

Allgemeine Informationen

Exposition

Originaltexte

Themenverwandte Artikel