Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Spontaneous and nitrosourea-induced primary tumors of the central nervous system in Fischer 344 rats chronically exposed to 836 MHz modulated microwaves. med./bio.

[Spontane und Nitrosoharnstoff-induzierte Primärtumoren des Zentralnervensystems bei Fischer 344-Ratten, die chronisch bei modulierten 836 MHz-Mikrowellen exponiert wurden].

Veröffentlicht in: Radiat Res 1999; 152 (3): 293-302

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte bewertet werden, ob auf ein TDMA (Time Division Multiple Access)-Handy in einem Tiermodell einige der definierten Kriterien bekannter neurokarzinogener Mittel (in diesem Fall ENU (Ethylnitrosoharnstoff, ein Karzinogen)) zutreffen. Dazu gehört 1) ein konsequentes Vermögen, die Tumor-Inzidenz zu erhöhen, 2) eine Reduzierung der Latenzzeit, 3) die Feststellung einer direkten Dosis-Wirkungs-Beziehung, 4) eine Verschiebung in Richtung zu mehr anaplastischen Tumortypen und 5) eine erhöhte Empfindlichkeit von fötalen Geweben gegenüber Neuro-Karzinogenen im Vergleich zu voll entwickeltem (reifem) Gewebe.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 836,55 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für etwa 25 Tage, siehe add. information
-
Exposition 2: 836,55 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: täglich wiederholte intermittierende Exposition, 7,5 min an/aus, 2 h/Tag, 4 Tage/Woche für bis zu 680 Tage, siehe add. information
  • Leistung: 2,5 W (± 0,1 W)
  • SAR: 1,4 W/kg Mittelwert über Masse (Gehirn) (Männchen 250 g bei 30 cm)
  • SAR: 1,2 W/kg Mittelwert über Masse (Gehirn) (Männchen 450 g bei 45 cm)
  • SAR: 1,1 W/kg Mittelwert über Masse (Gehirn) (Weibchen 150 g bei 30 cm)
  • SAR: 1 W/kg Mittelwert über Masse (Gehirn) (Weibchen 250 g bei 45 cm)

Allgemeine Informationen

Rats were assigned to four experimental groups: Sham/Sham, Sham/Field, ENU/Sham and ENU/Field. A single dose of ENU was applied on gestation day 18 via the tail vein. Buffer alone was applied to the sham-injected groups.

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 836,55 MHz
Typ
Charakteristik
Polarisation
  • zirkular
Expositionsdauer kontinuierlich für etwa 25 Tage, siehe add. information
Modulation
Modulationsart gepulst
Tastgrad 33,33 %
Folgefrequenz 50 Hz
Zusatzinfo

NADC with π/4 DQPSK

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer Far field conditions were simulated with an approx. plane wave in a large tapered horn radiator of square aperture (2 x 2 m²) and 4.2 m length (about 12 wavelengths). Circular polarization was achieved using crossed dipole antennae placed in front of a ground plane at the apex of the horn and phase-shifted antenna feeds.
Aufbau Rat cages were positioned (not randomized daily) in a vertically oriented 3 x 3 matrix at the aperture of the horn in a "target chamber" that was 2.5 m square and 1.5 m deep, and lined with RF-absorbing foam. Sham exposures were performed in a square chamber of identical dimensions and materials, but the tapered section was truncated to 58 cm.
Zusatzinfo Far field exposure of rats in their home cages began on gestation day 19 and continued until the pups were aged 21 days (about 25 days in total).
Parameter

Für diese Exposition sind keine Parameter spezifiziert.

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 836,55 MHz
Typ
Charakteristik
Polarisation
  • nicht spezifiziert
Expositionsdauer täglich wiederholte intermittierende Exposition, 7,5 min an/aus, 2 h/Tag, 4 Tage/Woche für bis zu 680 Tage, siehe add. information
Modulation
Modulationsart gepulst
Tastgrad 33,33 %
Folgefrequenz 50 Hz
Zusatzinfo

NADC with π/4 DQPSK

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • plastic-encapsulated half-wave sleeved dipole
Kammer Twelve carousel exposure platforms were used each with 10 rats confined in PVC tubular restraints of different sizes and oriented radially around a central antenna. The antennas of adjacent carousels were spaced 1.7 m apart. Sham exposure was performed in identical carousels located in a different room.
Aufbau The distance to the antenna from the tip of the nose was 30 mm from weaning to 120 days, and 45 mm thereafter.
Zusatzinfo Near field exposure began at age 33 days and was performed on 4 consecutive days weekly until termination of the experiment at 709-712 days of age (376 exposures in total).
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 2,5 W - - - ± 0,1 W
SAR 1,4 W/kg Mittelwert über Masse berechnet Gehirn Männchen 250 g bei 30 cm
SAR 1,2 W/kg Mittelwert über Masse berechnet Gehirn Männchen 450 g bei 45 cm
SAR 1,1 W/kg Mittelwert über Masse berechnet Gehirn Weibchen 150 g bei 30 cm
SAR 1 W/kg Mittelwert über Masse berechnet Gehirn Weibchen 250 g bei 45 cm

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Studie zeigt keine erhöhte Tumorentstehung im Säugetier-ZNS bei Exposition bei TDMA-Signalen. Insgesamt wiesen die TDMA-Feld-exponierten Tiere Tendenzen in Richtung reduzierter Inzidenz spontaner oder ENU (Ethylnitrosoharnstoff)-induzierter ZNS-Tumoren auf.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel