Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

DNA damage, cell kinetics and ODC activities studied in CBA mice exposed to electromagnetic fields generated by transmission lines. med./bio.

[DNA-Schaden, Zell-Kinetik und ODC-Aktivitäten, untersucht an CBA-Mäusen, die bei elektromagnetischen Feldern von Hochspannungsleitungen exponiert wurden].

Veröffentlicht in: In Vivo 1999; 13 (6): 507-513

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Auswirkungen elektromagnetischer Felder auf Mäuse untersucht werden. Es wurden mögliche genotoxische Auswirkungen, Wirkungen auf das Körpergewicht, die Erythrozyten und Leukozyten, sowie die Aktivität des Enzyms Ornithindecarboxylase (ODC) in Milz und Hoden untersucht.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 11 Tage, 20 Tage oder 32 Tage

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer kontinuierlich für 11 Tage, 20 Tage oder 32 Tage
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • 220 kV transmission line
Aufbau Animals were placed in plastic cages with special lids to prevent eddy currents. The cages were placed in wooden boxes which were placed below the lines
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 8 µT Effektivwert gemessen - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Nimmt man alle exponierten Tiere zusammen, war das Körpergewicht am Ende der Befeldung, verglichen mit den nicht-exponierten Mäusen, statistisch signifikant verringert. Betrachtet man jedoch jede exponierte Gruppe für sich (11, 20 und 32 Tage) wurde keine auffällige Veränderung des Körpergewichts gefunden. Nach 32-tägiger Exposition war nur das Gewicht der Milz signifikant gegenüber den schein-exponierten Tieren verringert.
Nach einer EMF-Exposition für 20 Tage wurde eine verringerte Anzahl von einkernigen Leukozyten gefunden. Die Exposition für 32 Tage führte zu eindeutigen DNA-Schäden. Die ODC-Aktivität war insgesamt für alle exponierten Tiere nicht verändert.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel