Studientyp: Epidemiologische Studie

Amyotrophic lateral sclerosis, occupational exposure to extremely low frequency magnetic fields and electric shocks: a systematic review and meta-analysis. epidem.

[Amyotrophe Lateralsklerose, berufliche Exposition bei niederfrequenten Magnetfeldern und Stromschlägen: ein systematischer Review und Meta-Analyse].

Veröffentlicht in: Rev Environ Health 2021; 36 (1): 129-142

Ziel der Studie (lt. Autor)

In einer Meta-Analyse wurde untersucht, ob die berufliche Exposition bei niederfrequenten Magnetfeldern und/oder Stromschlägen ein Risikofaktor für amyotrophe Lateralsklerose ist.

Weitere Details

Folgende 27 Studien wurden in die Meta-Analyse eingeschlossen: Deapen et al. (1986), Gunnarson et al. (1991), Gunnarson et al. (1992), Strickland et al. (1996), Davanipour et al. (1997), Savitz et al. (1998a), Savitz et al. (1998b), Noonan et al. (2002), Feychting et al. (2003), Hakansson et al. (2003), Park et al. (2005), Weißkopf et al. (2005), Röösli et al. (2007), Fang et al. (2009), Parlett et al. (2011), Malek et al. (2014), Sorahan et al. (2014), Fischer et al. (2015), Huss et al. (2015), Vergara et al. (2015), Koeman et al. (2017), Pedersen et al. (2017), Dickerson et al. (2019), Peters et al. (2019), Chen et al. (2019), Buckley et al. (1983) (nicht im EMF-Portal, weil Berufsbezeichnung ohne explixite Nennung von EMF enthalten ist) und Huisman el al. (2015, in Vorbereitung).

Endpunkt/Art der Risikoabschätzung

Art der Abschätzung:

Exposition

Abschätzung

Population

Statistische Analysemethode:

Schlussfolgerung (lt. Autor)

Es wurde ein schwacher Zusammenhang zwischen beruflicher Exposition bei niederfrequenten Magnetfeldern und dem Risiko für amyotrophe Lateralsklerose gefunden (RR 1,20; KI 1,05-1,38). Es wurde kein Zusammenhang zwischen beruflicher Exposition bei Stromschlägen und dem Risiko für amyotrophe Lateralsklerose beobachtet (RR 0,97; KI 0,80-1,17). Für Elektroberufe wurde ein erhöhtes Risiko für amyotrophe Lateralsklerose (RR 1,22; KI 1,04-1,43) gefunden, jedoch nicht bei Schweißern, Lokomotivführern und Nähmaschinen-Bedienern.
Die Autoren schlussfolgerten, dass eine berufliche Exposition bei niederfrequenten Magnetfeldern, aber nicht bei Stromschlägen, ein Risikofaktor für amyotrophe Lateralsklerose sein könnte. Aufgrund der mäßigen bis hohen Heterogenität und einem möglichen Publikationsbias sollten die Ergebnisse jedoch mit Vorsicht interpretiert werden.

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel