Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effects of 60 Hz electromagnetic field exposure on APP695 transcription levels in differentiating human neuroblastoma cells. med./bio.

[Auswirkungen einer 60 Hz elektromagnetischen Feld-Exposition auf die APP695-Transkriptions-Spiegel in menschlichen Neuroblastom-Zellen während ihrer Differenzierung].

Veröffentlicht in: Bioelectrochemistry 2002; 57 (1): 9-15

Ziel der Studie (lt. Autor)

Diese in vitro-Studie wurde durchgeführt, um einen möglichen Zusammenhang zwischen einer extrem niederfrequenten elektromagnetischen Feld-Exposition und der Alzheimer-Krankheit auf Zell-Ebene zu untersuchen.

Hintergrund/weitere Details

Die Amyloid Precursor Protein (APP)-Gen-Transkription wurde in dieser Studie bestimmt. Die Spaltung von APP führt zum beta-Amyloid. Das beta-Amyloid ist Haupt-Bestandteil der Amyloid-Plaques in den Gehirnen von Patienten, die an der Alzheimer-Krankheit erkrankt sind und verantwortlich für das Absterben von Neuronen.
Zusätzlich wurde der Einfluss des Differenzierungs-Alter der untersuchten Zelllinien (2, 10 und 16 Tage) und von verschiedenen magnetischen Flussdichten (50, 100 und 200 µT) untersucht.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 60 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 4 Stunden

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 60 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer kontinuierlich für 4 Stunden
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau The coils had an inner diameter of 2,75 inches where the 60 mm Petri dishes were placed and an outer diameter 3.25 inches. The vertical distance between the coils was 0.3125 inch. A switch box was used to randomly select exposure, sham exposure and external coil activation. For exposure, sham exposure and external coil activation, the current was switched in same direction, in the opposite direction and supplied to an identical coil located 1 m away from the sample, respectively.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 50 µT nicht spezifiziert gemessen - -
magnetische Flussdichte 100 µT nicht spezifiziert gemessen - -
magnetische Flussdichte 200 µT nicht spezifiziert gemessen - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

In der APP965-Gen-Transkription wurden bei den elektromagnetischen Feld-exponierten Zellen keine signifikanten Unterschiede beobachtet, weder im Hinblick auf verschiedene Differenzierungs-Alter noch auf die Magnetfeld-Exposition mit unterschiedlichen magnetischen Flussdichten.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel