Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Genotoxic Effects of Amplitude-Modulated Microwaves on Human Lymphocytes Exposed in Vitro under Controlled Conditions. med./bio.

[Genotoxische Wirkungen amplitudenmodulierter Mikrowellen auf menschliche Lymphozyten, exponiert in vitro unter kontrollierten Bedingungen].

Veröffentlicht in: Electro Magnetobiol 1995; 14 (3): 157-164

Ziel der Studie (lt. Autor)

Um mögliche Genotoxizität von Mikrowellen zu untersuchen, wurden sowohl kontinuierliche Wellen (CW) als auch 50 Hz amplitudenmodulierte (AM) Befeldung angewendet. Nach der Mikrowellen-Exposition menschlicher Blutproben wurden Lymphozyten unter Anwendung der "Zytokinese-gehemmten" Mikronukleus-Technik analysiert.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 9 GHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: 10 min
Exposition 2: 9 GHz
Modulationsart: AM
Expositionsdauer: 10 min

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 9 GHz
Typ
Expositionsdauer 10 min
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau 22.6 mm x 12.6 mm waveguide as sample holder
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 90 mW/g - berechnet - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 9 GHz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer 10 min
Modulation
Modulationsart AM
Modulationsfrequenz 50 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 90 mW/g - berechnet - -

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Eine signifikante Erhöhung der Mikronuklei wurde nach AM Mikrowellen-Exposition gefunden.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel