Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Comparative effects of pulsed and continuous-wave 2.8-GHz microwaves on temporally defined behavior. med./bio.

[Vergleichbare Effekte durch gepulste und kontinuierliche Mikrowellen mit 2.8-GHz auf temporär definiertes Verhalten].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 1982; 3 (2): 227-235

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen gepulster und kontinuierlicher (CW) 2.8 GHz Mikrowellen-Befeldung auf die Leistungsfähigkeit von Ratten miteinander verglichen werden, die durch einen definierten Zeitplan mit positiver Verstärkung (d.h mit Belohnung) erhalten wurden. In diesem Verstärkungsplan war die Abgabe von Futter-Pellets von den erfolgreichen Antworten beim Betätigen eines Hebels innerhalb eines bestimmten Zeitraums abhängig.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 2,8 GHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: wiederholte Exposition für 30 min/Woche
Exposition 2: 2,8 GHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: wiederholte Exposition für 30 min/Woche

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,8 GHz
Typ
Polarisation
Expositionsdauer wiederholte Exposition für 30 min/Woche
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsbreite 2 µs
Folgefrequenz 500 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer 2.44 m x 2.44 m x 2.44 m double-walled copper-screened RF-anechoic chamber lined with pyramidally shaped MW-absorbing material
Aufbau Animals were constrained in a sleeve holder constructed of fine plastic mesh that was suspended from a Styrofoam frame centered on the antenna's aperture approx. 6.3 wavelengths from the proximal edge of the horn. The animal's long axis was perpendicular to the propagation direction of the vertically polarised EF.
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 1 mW/cm² Mittelwert gemessen - -
SAR 0,2 mW/g Mittelwert berechnet - -
Leistungsflussdichte 5 mW/cm² Mittelwert gemessen - -
SAR 1,2 mW/g Mittelwert berechnet - -
Leistungsflussdichte 10 mW/cm² Mittelwert gemessen - -
SAR 2,5 mW/g Mittelwert berechnet - -
Leistungsflussdichte 15 mW/cm² Mittelwert gemessen - -
SAR 3,6 mW/g Mittelwert berechnet - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,8 GHz
Typ
Polarisation
Expositionsdauer wiederholte Exposition für 30 min/Woche
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 1 mW/cm² Mittelwert gemessen - -
SAR 0,2 mW/g Mittelwert berechnet - -
Leistungsflussdichte 5 mW/cm² Mittelwert gemessen - -
SAR 1,2 mW/g Mittelwert berechnet - -
Leistungsflussdichte 10 mW/cm² Mittelwert gemessen - -
SAR 2,5 mW/g Mittelwert berechnet - -
Leistungsflussdichte 15 mW/cm² Mittelwert gemessen - -
SAR 3,6 mW/g Mittelwert berechnet - -

Referenzartikel

  • Johnson CC (1975): Recommendations for specifying EM wave irradiation conditions in bioeffects research.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Änderungen der normalen Leistungsfähigkeit waren nach einer 30-minütigen Exposition bei dem gepulsten Mikrowellen-Feld ausgeprägter als bei dem kontinuierlichen Welle-Feld. Die Antwortrate nahm nach Exposition bei der gepulsten Welle bei 10 und 15 mW/cm² ab, wohingegen die Befeldung bei der kontinuierlichen Welle bei denselben Leistungsstufen nicht einheitlich die Antwortrate beeinflusste. Die Änderung der Leistungsfähigkeit der Mikrowellen-Befeldung war nicht notwendigerweise mit einer allgemeinen Abnahme beim Antworten verbunden; unter manchen Umständen wurden Erhöhungen bei den insgesamten Antwortraten aufgedeckt.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch