Studienübersichten

Mobilfunk-relevante Arbeiten sind solche mit Mobilfunk-Exposition, d.h.

Epidemiologische Studien zu Mobilfunk

328 Studien insgesamt
  1. 120 Studien
  2. 99 Studien
  3. 91 Studien
  4. 47 Studien
  5. 17 Studien
Autoren Jahr Studientyp Studiengruppe Beobachtungszeitraum Studienort Endpunkte Parameter
Söderqvist F et al. 2012 Querschnittsstudie Männer, Frauen, 18–65 Jahre 2007 Schweden Konzentration von Beta-Trace-Protein im Blut Mobiltelefon, Mobilfunk, Schnurlostelefon, persönliches Umfeld
Yildirim ME et al. 2015 - Männer, 18–63 Jahre 2013 - 2014 Türkei Spermien-Qualität Mobiltelefon, Mobilfunk, W-LAN/WiFi
Mohammadianinejad SE et al. 2016 - - - - - Mobiltelefon, Mobilfunk, W-LAN/WiFi, Schnurlostelefon
Wang J et al. 2017 Metaanalyse Männer, Frauen, Kinder, 7–70 Jahre 1996 - 2014 China, Dänemark, Indien, Norwegen, Singapur, Schweden, Taiwan Kopfschmerz Mobiltelefon, Mobilfunk, analoges Mobiltelefon, digitales Mobiltelefon, NMT, GSM
Jurewicz J et al. 2014 Querschnittsstudie Männer, 22–57 Jahre nicht angegeben Polen Spermien-Qualität Mobiltelefon, Mobilfunk, auch andere Expositionen ohne EMF
Bergamaschi A et al. 2004 Querschnittsstudie Männer, Frauen, 21–35 Jahre nicht angegeben Italien Schilddrüsen-Funktion Mobiltelefon, Mobilfunk, berufliche Exposition, persönliches Umfeld
Wang Z et al. 2016 Querschnittsstudie Männer, 22–60 Jahre August 2010 - September 2010 China Plasma-Hormone (Testosteron, Östradiol und Melatonin) und Biomarker von Entzündungs-Signalwegen (NF-kB, HSP70, HSP27 und TET1) Mobiltelefon, Mobilfunk, elektrisches Feld, magnetisches Feld, 50/60 Hz, Umspannwerk, berufliche Exposition, häusliche Exposition, persönliches Umfeld
Wang Z et al. 2016 Querschnittsstudie Männer, Frauen, 22–60 Jahre August - September 2011 China Serum-Lipide (Gesamt-Cholesterin, LDL-Cholesterin, HDL-Cholesterin und Triglyceride) Mobiltelefon, Mobilfunk, hochfrequentes Feld, magnetisches Feld, 50/60 Hz, Hochspannungsfreileitung, Umspannwerk, berufliche Exposition, häusliche Exposition, persönliches Umfeld
Divan HA et al. 2011 Kohortenstudie Kinder, 0–7 Jahre 1996 - 2002, 2008 Dänemark motorische, kognitive und sprachliche Entwicklungs-Verzögerungen Mobiltelefon, Mobilfunk, persönliches Umfeld
Poulsen AH et al. 2012 Kohortenstudie Männer, Frauen, ≥ 18 Jahre 1987 - 2004 Dänemark multiple Sklerose Mobiltelefon, Mobilfunk, persönliches Umfeld
Ros-Llor I et al. 2012 Kohortenstudie Männer, Frauen, 20–39 Jahre nicht angegeben Spanien DNA-Schaden und zytokinetische Defekte (Mikronuklei und binukleäre Zellen), Proliferation und Zelltod in Mundschleimhaut-Zellen Mobiltelefon, Mobilfunk, persönliches Umfeld
Zhang G et al. 2016 Kohortenstudie Männer, 20–22 Jahre 2013, Follow-Up 2014 und 2015 China Spermien-Parameter Mobiltelefon, Mobilfunk, persönliches Umfeld
Radwan M et al. 2016 - Männer, 22–45 Jahre 2008 - 2011 Polen Spermien-Schädigung (DNA-Fragmentierung) Mobiltelefon, Mobilfunk, persönliches Umfeld
Calvente I et al. 2016 Kohortenstudie Kinder, 9–11 Jahre 2000 - 2002, Follow-up 2011 - 2012 Spanien neuropsychologische Funktionen (Intelligenz-Quotient, sprachliche Ausdrucksfähigkeit und Sprachverständnis, Aufmerksamkeit, verbales Gedächtnis, visuell-motorische Koordination, Ausführungsfunktion (z.B. Arbeitsgedächtnis, kognitive und motorische Störungen, abstraktes Denken), Verarbeitungsgeschwindigkeit) und Verhaltens-Probleme Mobiltelefon, Mobilfunk-Basisstation, GSM, Mobilfunk, hochfrequentes Feld, Bluetooth, DECT, Schnurlostelefon, W-LAN/WiFi, Fernsehsender (VHF/UHF), UKW/FM-Radiosender, Mittelwellen-Rundfunksender, Kurzwellensender, DVB-T, Radar, drahtloses Übermittlungssystem (HF), Zwischenfrequenz, häusliche Exposition
van Dongen D et al. 2014 Querschnittsstudie Männer, Frauen, 18–87 Jahre - Niederlande selbst-berichtete unspezifische Symptome (z.B.Kopfschmerzne, Müdigkeit, Rückenschmerzen, Übelkeit, Schwindel, Kribbeln, Herz-Rasen), Risiko-Wahrnehmung von EMF allgemein und von verschiedenen Quellen, Zuschreibung der Symptome zu bestimmten Ursachen einschließlich EMF Mobiltelefon, Mobilfunk-Basisstation, GSM, UMTS, Mobilfunk, DECT, Mikrowellenherd/Heizgerät, magnetisches Feld, 50/60 Hz, Hochspannungsfreileitung, häusliche Exposition, persönliches Umfeld, auch andere Expositionen ohne EMF
Schoeni A et al. 2015 Kohortenstudie Kinder, 12–17 Jahre 2012 - 2014 Schweiz Gedächtnis-Leistung (visuelles und verbales Gedächtnis) Mobiltelefon, Mobilfunk-Basisstation, GSM, UMTS, Mobilfunk, Schnurlostelefon, W-LAN/WiFi, Radio-/Fernsehsender
Guxens M et al. 2016 Kohortenstudie Kinder, 5–6 Jahre 2003 - 2010 Niederlande kognitive Funktion: Geschwindigkeit in der Informationsverarbeitung, inhibitorische Kontrolle, kognitive Flexibilität und visuell-motorische Koordination Mobiltelefon, Mobilfunk-Basisstation, GSM, UMTS, Mobilfunk, Schnurlostelefon, W-LAN/WiFi, häusliche Exposition, persönliches Umfeld
Abad M et al. 2016 Querschnittsstudie Frauen, 18–35 Jahre nicht angegeben Iran Fehlgeburt Mobiltelefon, Mobilfunk-Basisstation, GSM, UMTS, Mobilfunk, W-LAN/WiFi, Radio-/Fernsehsender, Fernsehsender (VHF/UHF), UKW/FM-Radiosender
Zhou LY et al. 2017 Querschnittsstudie Frauen, Kinder in utero Januar 2000 - Dezember 2013 China spontane Fehlgeburt Mobiltelefon, Mobilfunk-Basisstation, Mobilfunk, Mikrowellenherd/Heizgerät, Induktionsherd/-kochfeld, elektrische Heizdecke, häusliche Exposition, persönliches Umfeld, auch andere Expositionen ohne EMF
Zarei S et al. 2015 Fall-Kontroll-Studie Kinder, Kinder in utero, 3–5 Jahre 2014 Iran Sprach-Probleme Mobiltelefon, Mobilfunk-Basisstation, Mobilfunk, Schnurlostelefon, W-LAN/WiFi, 50/60 Hz, Hochspannungsfreileitung, PC-/TV-Bildschirm, Haushaltsgerät
Gandhi G et al. 2015 Querschnittsstudie Männer, Frauen, 18–45 Jahre 2007 - 2009 Indien genetischer Schaden Mobiltelefon, Mobilfunk-Basisstation, Mobilfunk, häusliche Exposition, persönliches Umfeld
Elliott P et al. 2019 - - - - - TETRA/TETRAPOL, Mobilfunk, berufliche Exposition
Hardell L et al. 2013 - Männer, Frauen, 20–80 Jahre 1997 - 2003 Schweden Gliom, Überleben analoges Mobiltelefon, digitales Mobiltelefon, Mobilfunk, Schnurlostelefon, persönliches Umfeld
Carlberg M et al. 2014 - Männer, Frauen, 19–80 Jahre 1997 - 2003, 2007 - 2009 Schweden Gliom, Überleben analoges Mobiltelefon, digitales Mobiltelefon, Mobilfunk, Schnurlostelefon, persönliches Umfeld