Studienübersichten

Mobilfunk-relevante Arbeiten sind solche mit Mobilfunk-Exposition, d.h.

Experimentelle Studien zu Mobilfunk

1464 Studien insgesamt
  1. 607 Studien
  2. 466 Studien
  3. 448 Studien
  4. 192 Studien
  5. 166 Studien
  6. 96 Studien

Gesundheit

607 Studien insgesamt
  1. 126 Studien
  2. 63 Studien
  3. 60 Studien
  4. 59 Studien
  5. 59 Studien
  6. 50 Studien
  7. 47 Studien
  8. 46 Studien
  9. 46 Studien
  10. 43 Studien
  11. 28 Studien
  12. 21 Studien
  13. 20 Studien
  14. 19 Studien
  15. 11 Studien
  16. 6 Studien
  17. 6 Studien
  18. eine Studie

Wirkungen auf das Immunsystem 28 Studien insgesamt

Autoren Jahr Exponiertes System Endpunkte Frequenzbereich SAR Expositionsdauer Parameter
Pedrami A et al. 2019 - - - - - Mobilfunk, Mobiltelefon
Salas-Sánchez AA et al. 2019 - - 900 MHz–2,45 GHz - - Mobilfunk, GSM, 2,45 GHz, hochfrequentes Feld
Arthamin MZ et al. 2020 intakte Zelle/Zellkultur (in vitro), menschliche mononukleäre Zellen des peripheren Blutes und Vollblut - 1.800 MHz - - Mobilfunk, Mobiltelefon, hochfrequentes Feld
Mansourian M et al. 2021 - - 5 kHz–900 MHz - - Mobilfunk, Mobiltelefon, GSM, Anwendung von elektrischem Strom, Zwischenfrequenz, Signale/Pulse, auch andere Expositionen ohne EMF, Ko-Exposition
Prisco MG et al. 2008 Tier, Maus/C57BL/6, Teilkörperexposition: kaudale Exposition hämatopoetische Vorläuferzell-Differenzierung und Proliferation (Fähigkeit von Knochenmarks-Vorläuferzellen, in lymphoide Organen zu kolonisieren und in reife T-Zellen und B-Lymphozyten zu differenzieren), Überleben 900 MHz 2 W/kg 2 h/Tag, 5 Tage/Woche während 4 Wochen digitales Mobiltelefon, GSM, Mobilfunk
Siqueira EC et al. 2016 Mensch Zytokin-Expression im Speichel der Ohrspeicheldrüse - - bis zu 200 Minuten pro Monat seit bis zu 10 Jahren Mobiltelefon, Mobilfunk
Tuschl H et al. 2006 Zellsuspensionen funktionelle Immunkompetenz menschlicher Immunzellen 1.950 MHz 1 mW/g intermittierend, 5 min an/10 min aus für 8 h GSM, Mobilfunk
Kismali G et al. 2012 Tier, Kaninchen/New Zealand White, Ganzkörperexposition Blut-Chemie, oxidativer Stress: Lipidperoxidation 1.800 MHz - kontinuierlich für 15 Min./Tag während 7 Tagen (Tag 15 bis Tag 22 der Trächtigkeit) digitales Mobiltelefon, GSM, Mobilfunk, Mikrowellen, PW (gepulste Welle)
Contalbrigo L et al. 2009 Tier, Ratte/Sprague-Dawley, Ganzkörperexposition hämatochemische Parameter (Glukose, Triglyceride und insgesamtes Cholesterin) 50 Hz - kontinuierlich für 19 h/Tag - Anzahl der Expositionstage im Artikel nicht angegeben GSM, Mobiltelefon, Mobilfunk, hochfrequentes Feld, magnetisches Feld, 50/60 Hz
Rosado MM et al. 2014 Tier, Maus/C57BL/6Thy1<sup>b</sup>Igh<sup>b</sup> (Wildtyp B/6), Ganzkörperexposition hämatopoetische Vorläuferzell-Differenzierung und Proliferation in Thymus und Milz (Fähigkeit von Knochenmarks-Vorläuferzellen lymphoide Organe zu kolonisieren und sich zu reifen T-Zellen und B-Lymphozyten zu differenzieren) 900 MHz 2 W/kg kontinuierlich für 2 Stunden/Tag und 5 Tage/Woche für 4 Wochen GSM, Mobilfunk