Studienübersichten

Mobilfunk-relevante Arbeiten sind solche mit Mobilfunk-Exposition, d.h.

Experimentelle Studien zu Mobilfunk

1348 Studien insgesamt
  1. 541 Studien
  2. 422 Studien
  3. 416 Studien
  4. 179 Studien
  5. 153 Studien
  6. 87 Studien

Gesundheit

541 Studien insgesamt
  1. 115 Studien
  2. 56 Studien
  3. 48 Studien
  4. 46 Studien
  5. 45 Studien
  6. 44 Studien
  7. 44 Studien
  8. 43 Studien
  9. 42 Studien
  10. 39 Studien
  11. 25 Studien
  12. 20 Studien
  13. 19 Studien
  14. 18 Studien
  15. 11 Studien
  16. 6 Studien
  17. 4 Studien

Wirkungen auf den Embryo/Fötus 45 Studien insgesamt

Autoren Jahr Exponiertes System Endpunkte Frequenzbereich SAR Expositionsdauer Parameter
Poulletier de Gannes F et al. 2012 Tier, Ratte/Wistar, Ganzkörperexposition teratogene Wirkungen (pränatale und postnatale Entwicklung) 2.450 MHz 0,08–4 W/kg 2 h/Tag, 6 Tage/Woche über 18 Tage digitales Mobiltelefon, Mobilfunk, W-LAN/WiFi
Jing J et al. 2012 Tier, Ratte/Wistar, Ganzkörperexposition: Antenne nah am Ohr Gehalt an Neurotransmittern und oxidativer Stress im Gehirn - 0,9 W/kg dreimal pro Tag (3 x 10, 30 oder 60 min) an 20 Tagen während der Trächtigkeit Mobiltelefon, Mobilfunk, Mikrowellen
Tsybulin O et al. 2012 Tier, Japanische Wachtel (<i>Coturnix coturnix japonica</i>), Ganzkörperexposition: Embryo <i>in ovo</i> Anzahl der Somiten in den Embryonen der 38 h-exponierten Gruppe; Überlebensrate und Schlüpffähigkeit der Küken, oxidativer Stress in Gehirn, Leber und Herz in der 14 Tage-exponierten Gruppe 890–915 MHz 0,79 W/kg kontinuierlich für 38 h digitales Mobiltelefon, GSM, Mobilfunk, schwache Mikrowellen
Grigoriev YG et al. 2010 Tier, Ratte - 2.450 MHz - - Mobilfunk, Mobiltelefon, Mobilfunk-Basisstation, GSM, 2,45 GHz
Balmori A 2010 Tier, Frosch (<i>Rana temporaria</i>, Grasfrosch), Ganzkörperexposition Wirkungen auf Kaulquappen (z.B. Wachstum, teratogene Wirkungen, Bewegungs-Koordination, Mortalität) 648–2.155 MHz - kontinuierlich für 2 Monate (vom Ei-Stadium bis kurz vor der Metamorphose) Mobilfunk-Basisstation, GSM, UMTS, Mobilfunk
Takahashi S et al. 2010 Tier, Ratte/Crl:CD(SD), Ganzkörperexposition Wirkungen auf Ratten-Muttertiere und ihre Nachkommen (Teratogenität und Embryo-Toxizität) 2,14 GHz 0,04–0,16 W/kg kontinuierlich für 20 h/Tag vom 7.Tag der Trächtigkeit bis zum Absetzen der F1 Ratten Mobiltelefon, Mobilfunk-Basisstation, CDMA, Mobilfunk
Fragopoulou AF et al. 2010 Tier, Maus/BALB/c, Ganzkörperexposition Teratogenität, fötale Entwicklung 900 MHz 0,6–0,94 W/kg kontinuierlich für 6 min/Tag oder 30 min/Tag an 5 Tagen vor und während der gesamten Trächtigkeit Mobiltelefon, digitales Mobiltelefon, GSM, Mobilfunk, PW (gepulste Welle)
Moghimi A et al. 2009 - - - - - GSM, Mobilfunk, Mobiltelefon, Mikrowellen, hochfrequentes Feld
Lee HJ et al. 2009 Tier, Maus/ICR, Ganzkörperexposition Teratogenität (Mortalität, Wachstumsverzögerung, Kopf-Größe, morphologische Abnormalitäten) 848,5 MHz 2–7,13 W/kg kontinuierlich 2 mal 45 min/Tag, im Abstand von 15 min, während der gesamten Trächtigkeit (17 Tage) Mobiltelefon, CDMA, Mobilfunk, hochfrequentes Feld
Ogawa K et al. 2009 Tier, Ratte/Sprague-Dawley CD IGS, Teilkörperexposition: Kopf Embryogenese 1,95 GHz 0,11–7 W/kg 90 min/Tag von Tag 7 bis 17 der Trächtigkeit Mobiltelefon, CDMA, Mobilfunk