Studienübersichten

Mobilfunk-relevante Arbeiten sind solche mit Mobilfunk-Exposition, d.h.

Experimentelle Studien zu Mobilfunk

1360 Studien insgesamt
  1. 548 Studien
  2. 426 Studien
  3. 419 Studien
  4. 182 Studien
  5. 153 Studien
  6. 88 Studien
Autoren Jahr Exponiertes System Endpunkte Frequenzbereich SAR Expositionsdauer Parameter
Yoon SY et al. 2011 intakte Zelle/Zellkultur (in vitro), menschliche Kopfhaut-Haar-Follikel-Präparate (von drei Individuen), menschliche dermale Papillen-Zellen (hDPC), NIH3T3-Zellen (Maus-Fibroblasten), C2C12-Zellen (undifferenzierte Myoblasten und differenzierte Myotuben), HeLa-Zellen (humane Adenokarzinom-Zelllinie), OSE-80PC Haar-Wachstum <i>in vitro</i> und <i>ex vivo</i> 1.763 MHz 2–10 W/kg kontinuierlich für 1 h oder 3 h CDMA, Mobilfunk, hochfrequentes Feld
Jin YB et al. 2011 Tier, Ratte/Sprague-Dawley, Ganzkörperexposition chronische Erkrankung (Körper- und Organ-Gewicht, Urinstatus, hämatologische und biochemische Blut-Analyse, histopathologische Veränderungen) 849 MHz–1,95 GHz 2 W/kg kontinuierlich für 45 min/Tag, 5 Tage/Woche während 12 Monaten CDMA, W-CDMA, Mobilfunk
Paredi P et al. 2001 Mensch, Teilkörperexposition: Kopf Hauttemperatur, Stickoxid und nasaler Widerstand 900 MHz - 30 min GSM, Mobilfunk
Hansen V et al. 1996 DNA/RNA (in vitro), Bakterien (in vitro), Virus/Bakteriophage (in vitro), <i>Escherichia coli</i>/WP2, WP2uvrA, W575 Wirkungen auf biologisches Material (Enzymaktivität, Überleben von Bakteriophagen und DNA-Schaden) 900 MHz 11,75–87 mW/kg kontinuierlich für ca. 100 Tage oder ca. 30 Tage GSM, Mobilfunk
Aksen F et al. 2004 Tier, Ratte/Sprague-Dawley, Ganzkörperexposition Rektaltemperatur, T1-Relaxationszeit; Serum-Konzentration von Spurenelementen 890–915 MHz 290 µW/g täglich wiederholte Exposition, 20 min/Tag, 7 Tage die Woche für 1 Monat GSM, Mobilfunk
Panagopoulos DJ et al. 2004 Wirbellose, <i>Drosophila melanogaster</i>, Ganzkörperexposition Reproduktions-Vermögen 900 MHz - täglich wiederholte Exposition, 6 min/Tag für 5 Tage GSM, Mobilfunk
Weisbrot D et al. 2003 Wirbellose, <i>Drosophila melanogaster</i>/Oregon-R, Ganzkörperexposition verschiedene biologische Wirkungen auf <i>Drosophila melanogaster</i> 1.900 MHz 1,4 W/kg täglich wiederholte Exposition, 2 mal 60 min mit 4 h Abstand, für 10 Tage GSM, Mobilfunk
Dasdag S et al. 1999 Tier, Ratte/Wistar, Ganzkörperexposition Hoden-Funktion, histologische Veränderungen verschiedener Organe 890–915 MHz 0,141 W/kg täglich wiederholte Exposition für 2 h/Tag für 1 Monat GSM, Mobilfunk, Mikrowellen
Dasdag S et al. 2000 Tier, Ratte/Wistar, Ganzkörperexposition Geburtsgewicht, Blut-Parameter 890–915 MHz 0,155 W/kg täglich wiederholte Exposition für 3 x 1 min in 2 h/Tag, siehe "add. information" GSM, Mobilfunk, Mikrowellen
Cammaerts MC et al. 2014 - - - - - GSM, Mobilfunk, Mobiltelefon, hochfrequentes Feld
Panagopoulos DJ et al. 2003 Wirbellose, <i>Drosophila melanogaster</i>/Oregon-R, Ganzkörperexposition Reproduktions-Vermögen und Fehlbildungen der Eier in den Eierstöcken 50 Hz - kontinuierlich für 5 Tage GSM, Mobilfunk, PW (gepulste Welle), elektrisches Feld, magnetisches Feld, Niederfrequenz, Signale/Pulse, 50/60 Hz, Ko-Exposition
Soran ML et al. 2014 Pflanze, Petersilie (<i>Petroselinum crispum</i>), Dill (<i>Anethum graveolens</i>), Sellerie (<i>Apium graveolens</i>), Ganzkörperexposition Wirkungen auf Pflanzen: Blatt-Anatomie, der Gehalt ätherischer Öle und deren flüchtige Emissionen 860–910 MHz - kontinuierlich für 3 Wochen GSM, Mobilfunk, W-LAN/WiFi
Beyer C et al. 2014 isolierte (bio-)chemische Substanz (in vitro), GrpE-Protein Protein-Konformation 0,1 GHz - intermittierend für bis zu 2 Stunden (unterschiedliche an/aus-Zyklen) GSM, Mobilfunk, hochfrequentes Feld
Huttunen P et al. 2012 Mensch, Ganzkörperexposition - 0 Hz–2.500 MHz - im Artikel nicht angegeben GSM, Mobilfunk, hochfrequentes Feld, Fernsehsender (VHF/UHF), UKW/FM-Radiosender
Bodera P et al. 2012 Tier, Ratte/Wistar, Ganzkörperexposition Schmerz-Wahrnehmung 1.500 MHz - kontinuierlich für 15 Min. GSM, Mobilfunk, hochfrequentes Feld, PW (gepulste Welle), Ko-Exposition
Contalbrigo L et al. 2009 Tier, Ratte/Sprague-Dawley, Ganzkörperexposition hämatochemische Parameter (Glukose, Triglyceride und insgesamtes Cholesterin) 50 Hz - kontinuierlich für 19 h/Tag - Anzahl der Expositionstage im Artikel nicht angegeben GSM, Mobiltelefon, Mobilfunk, hochfrequentes Feld, magnetisches Feld, 50/60 Hz
Sagioglou NE et al. 2016 - - 100–900 MHz - - GSM, TETRA/TETRAPOL, Mobilfunk, hochfrequentes Feld, FM (Frequenzmodulation), CW (kontinuierliche Welle), Radio-/Fernsehsender, UKW/FM-Radiosender
Roti Roti JL et al. 2001 intakte Zelle/Zellkultur (in vitro), C3H 10T1/2 Zellen (abgeleitet von Mausembryo-Fibroblasten) neoplastische Transformation 835,62 MHz 0,6 W/kg kontinuierlich für 7 oder 42 Tage Mobilfunk, CDMA, FDMA
Roux D et al. 2006 Pflanze, Tomate (<i>Lycopersicon esculentum</i> Mill.)/VFN8, Ganzkörperexposition Stress-Reaktion bei Tomaten 900 MHz - kontinuierlich für 10 min Mobilfunk, GSM
Surducan V et al. 2020 - - 910–920 MHz - - Mobilfunk, GSM
Calabrò E et al. 2015 - - 900 MHz - - Mobilfunk, GSM, Mobiltelefon, Mikrowellen
Kaya FA et al. 2008 - - 900 MHz - - Mobilfunk, GSM, Mobiltelefon, Mikrowellen
Vecsei Z et al. 2018 - - 1.750 MHz - - Mobilfunk, LTE
Vian A et al. 2006 Pflanze, Tomate (<i>Lycopersicon esculentum</i> Mill.)/VFN8, Ganzkörperexposition Stress-Reaktion bei Tomaten 900 MHz - kontinuierlich für 10 min Mobilfunk, Mikrowellen
Weber S et al. 2008 Thyroxin in homöopathischer Verdünnung (D30) Wirkung auf homöopathisch zubereitetes Thyroxin 50 Hz–2,45 GHz - kontinuierlich für 100 s Mobilfunk, Mikrowellenherd/Heizgerät, 2,45 GHz, 50/60 Hz