Leider müssen wir die Neuaufnahme von Artikeln aus dem Hochfrequenzbereich inkl. von Artikeln, die sich mit Mobilfunk beschäftigen, aufgrund mangelnder finanzieller Ressourcen ab sofort (27.11.2017) einstellen. Wenn Sie das EMF-Portal nützlich finden und unterstützen möchten, freuen wir uns über Ihre Spende!

SPENDENKONTO: Uniklinik RWTH Aachen, IBAN: DE27 3905 0000 0013 0040 15, BIC: AACSDE33, Verwendungszweck: GB-FM/380454/Arbm

Mehr erfahren →

Home

Einflussfaktoren für die Wirkung vom elektrischen Strom

Die Wirkungen von elektrischem Strom auf den Körper werden durch folgende Faktoren bestimmt:Der Körperwiderstand (auch als Gesamtkörperwiderstand oder Körperimpedanz bezeichnet) ist wiederum vor allem von folgenden Faktoren abhängig:
  • Stromweg im Körper, d.h. wie der Strom durch den Körper fließt und wo er in den Körper ein- bzw. wieder austritt (z.B. rechte Hand – linke Hand, rechte Hand – beide Füße, rechte Hand – Brust). Vom Stromweg hängt ab, welche Gewebe bzw. Organe bei einem Stromunfall betroffen sind.
  • Berührungsspannung, d.h. die Spannung zwischen leitfähigen Teilen, wenn diese gleichzeitig von einem Menschen berührt werden.
  • Dauer des Stromdurchflusses
  • Frequenz des Stroms
  • Feuchtigkeitszustand der Haut (z.B. trocken, nass und verschwitzt)
  • Größe der Kontaktfläche (z.B. Fingerspitze, Handfläche)
  • Ausgeübter Druck