Home

Amateurfunk

Feldbeschreibung

Gehört zu: Mobilfunk und Funkanwendungen
Synonyme: Amateurfunk-Dienst
Beschreibung: Beim Amateurfunk handelt es sich um einen Funkdienst, der von Funkamateuren untereinander verwendet wird. Im Gegensatz zum CB-Funk ist beim Amateurfunk in Deutschland vom Anwender (außer an Bildungsanstalten) vor Gebrauch eine Prüfung bei der Bundesnetzagentur abzulegen, damit die Regelungen und Vorschriften im Amatuerfunkdienst eigehalten werden. Die Hardware besteht aus einem Funkgerät, einer Antenne und zusätzlichem messtechnischem Zubehör. Die Antenne wird üblicherweise auf dem Hausdach betrieben.
Frequenzbereiche:
  • 3,5–29,7 MHz
Feldtyp: elektromagnetisch

Messwerte (lt. Literatur)

Antenne
elektrische Feldstärke 1–200 V/m (Maximum) - bei fünf Frequenzbändern der Länge 80, 40, 20, 15 und 10 m; entsprechend 3,75 MHz, 7,5 MHz, 15 MHz und 30 MHz. [1]
magnetische Feldstärke 2–1.400 mA/m (Maximum) - bei fünf Frequenzbändern der Länge 80, 40, 20, 15 und 10 m; entsprechend 3,75 MHz, 7,5 MHz, 15 MHz und 30 MHz. [1]

Quellen

  1. Mantiply ED et al. (1997): Summary of measured radiofrequency electric and magnetic fields (10 kHz to 30 GHz) in the general and work environment.