Home

Elektronische Artikelsicherung

Feldbeschreibung

Gehört zu: Sicherungs- und Identifikationssysteme
Synonyme: Artikelsicherung, EAS, Warensicherungssystem
Beschreibung: Systeme zur elektronischen Artikelsicherung (EAS) zählen zu den RFID-Systemen (Radio-Frequenz-Identifizierung). Der Übersichtlichkeit halber wurden die EAS-Systeme in eine eigene Kategorie ausgelagert. EAS-Systeme werden auch häufig als Ein-Bit-RFID Systeme bezeichnet, solange nur das Vorhandensein eines Tags detektiert wird. Mehr-Bit-RFID Systeme übertragen beispielsweise eine Identifikationsnummer des Tags, können jedoch auch als EAS-System eingesetzt werden.

Das Grundprinzip einer EAS besteht darin, dass auf der gegen Diebstahl zu sichernden Ware ein aktivierter Transponder (Tag) angebracht ist. Dieser Tag kann bereits durch den Hersteller in den Artikel eingearbeitet sein, wie beispielsweise in den Absatz von Schuhen. Bei Bezahlung der Ware wird dieser Transponder an der Kasse deaktiviert. Im Ausgangsbereich (nach den Kassen) sind Sende-/Empfangsantennen montiert (nachfolgend Detektor genannt), deren Feldbereich vom Kunden beim Verlassen des Kaufhauses durchschritten werden muss. Wird ein aktivierter Transponder (z.B. auf nicht bezahlter Ware) in diesen Feldbereich gebracht, so tritt er in Wechselwirkung mit dem Feld, was vom Empfänger des Systems detektiert werden kann und im Allgemeinen mit einer Alarmauslösung gekoppelt ist.
Abhängig von der Technologie werden die Tags aufgrund ihrer Energieversorgung in aktive und passive Tags unterschieden. Aktive Tags besitzen eine Batterie, sind dadurch meist größer und teurer und emittieren ein eigenes Feld, welches durch die Empfangsantennen im Ausgangsbereich detektiert werden kann. Passive Tags gewinnen Energie durch die Sendeantennen im Ausgangsbereich oder manipulieren das Feld der Sendeantennen. Aufgrund der fehlenden Batterie sind diese Tags kleiner und kostengünstiger, aber in der Reichweite beschränkt. Dadurch eignen sie sich besonders in Kaufhäusern aufgrund der hohen Anzahl der zu sichernden Waren.

Die genutzen Frequenzbereiche der EAS-Systeme sind technologieabhängig. Es gibt folgende Technologien von EAS-Systemen: Radiofrequenzsysteme mit Frequenzen zwischen 1,8 und 8,7 MHz; Mikrowellensysteme im ISM-Frequenzband bei 2,45 GHz oder 5,8 GHz; Elektromagnetische Systeme zwischen 10 Hz und 20 kHz; Akustomagnetische Systeme bei typischerweise 58 kHz. Die am weitverbreitetsten Systeme sind die Radiofrequenz-Systeme und die Akustomagnetischen Systeme.
Frequenzbereiche:
  • 10 Hz–20 kHz
  • 58–134 kHz
  • 4,9 MHz
  • 13,56–40 MHz
  • 300 MHz–3 GHz
Feldtyp: elektrisch, magnetisch und elektromagnetisch
Weitere Differenzierungen: