Home

PKW (mit Verbrennungsmotor)

Feldbeschreibung

Gehört zu: Fahrzeug mit Verbrennungsmotor
Synonyme: Auto (mit Verbrennungsmotor), Personenkraftwagen (mit Verbrennungsmotor)
Beschreibung: Ein Personenkraftwagen (kurz PKW oder ugs. Auto, kurz für Automobil) ist ein Kraftfahrzeug, das in der Regel über einen Verbrennungsmotor angetrieben wird. Magnetische Felder kommen im Allgemeinen in drei verschiedenen Frequenz-Bereichen vor:
1) im Niederfrequenzbereich unter 20 Hz
2) im Netzfrequenz-Bereich bei 50 - 60 Hz
3) im Hochfrequenzbereich.

Im niederfrequenten Bereich wird das Magnetfeld vor allem durch die Reifenmagnetisierung, genauer gesagt durch die permanente Magnetisierung im radialen Stahlband innerhalb des Reifens, hervorgerufen.

Im Bereich der Netzfrequenz werden die magnetischen Felder u.a. durch den Drehstromgenerator und die Kabel, die vom Drehstromgenerator zur Batterie führen (besonders bei eingeschalteten Scheinwerfern), den Anlasser und die entsprechenden Kabel beim Einschalten des Motors, dem ABS-System und den elektrischen Fensterhebern verursacht.

Im Hochfrequenz-Bereich sind die Felder z.B. durch Bluetooth-Anwendungen (z.B. die Verwendung der Freisprechanlage) rund um das Amaturenbrett bedingt.
Frequenzbereiche:
  • 50–60 Hz
  • ≤ 20 Hz
Feldtyp: elektrisch, magnetisch und elektromagnetisch

Messwerte (lt. Literatur)

PKW
elektrische Feldstärke 0,9–3 V/m (Mittelwert, gemessen) 120 Hz - 100 kHz Gemittelte Messwerte aus 4 PKW bis 100 km/h. [1]
magnetische Flussdichte 0,04–4 µT (gemessen) 5 - 2000 Hz (Messbereich) auf der linken Seite der Rückbank [2]
0,049–0,055 µT (Mittelwert, gemessen) 40 - 1000 Hz (Messbereich) gemessen im Fahrzeug [3]
0,1–1,5 µT (gemessen) 5 - 2000 Hz (Messbereich) auf der rechten Seite der Rückbank [2]
0,11–1,1 µT (gemessen) 5 - 2000 Hz (Messbereich) am Beifahrersitz [2]
0,11–3,2 µT 5 - 2000 Hz (Messbereich) am Fahrersitz [2]
0,13 µT (Maximum, gemessen) 40 - 800 Hz Gemessen im Innenraum von sieben verschiedenen Modellen, Treibstoff: Diesel oder Benzin; Anmerkung EMF-Portal: Bestimmung der Messwerte nicht nachvollziehbar [4]
0,4–0,6 µT (Mittelwert, gemessen) 120 Hz - 100 kHz Gemittelte Messwerte aus 4 PKW bis 100 km/h. [1]
Reifen
magnetische Flussdichte 0,069 µT (gemessen) Frequenz nicht spezifiziert in einem Abstand von 160 cm zum sich drehenden Reifen [5]
0,08 µT (Mittelwert, gemessen) 30 Hz im Stillstand bei laufendem Motor in der Höhe des Beckens, gemittelt aus 12 verschiedenen Autos [6]
0,08 µT (Mittelwert, gemessen) 30 Hz im Beckenbereich des Fahrers, stehend bei laufendem Motor [6]
0,1–0,3 µT (gemessen) 30 Hz stehend beim laufenden Motor [6]
0,1–0,45 µT (gemessen) 5 - 2000 Hz (Messbereich) im Kopfbereich des Fahrers [2]
0,12–0,73 µT (gemessen) 5 - 2000 Hz (Messbereich) im Beckenbereich des Fahrers [2]
0,18 µT (Maximum, gemessen) 30 Hz im Stillstand bei laufendem Motor in der Höhe des Beckens, gemittelt über 12 verschiedene Autos [6]
0,21 µT (Mittelwert, gemessen) 10 - 12 Hz bei einer Geschwindigkeit von 80 km/h auf der Höhe des Kopfes, gemittelt über 12 verschiedene Autos [6]
0,21 µT (Mittelwert, gemessen) 5 - 2000 Hz (Messbereich) im Kopfbereich des Fahrers [2]
0,29 µT (Mittelwert, gemessen) 10 - 12 Hz bei einer Geschwindigkeit von 80 km/h in der Höhe des Beckens, gemittelt über 12 verschiedene Autos [6]
0,29 µT (Mittelwert, gemessen) 5 - 2000 Hz (Messbereich) im Beckenbereich des Fahrers [2]
0,44 µT (gemessen) 23 Hz im Fußbereich des Beifahrers bei einer Geschwindigkeit von 160 km/h [7]
0,45 µT (Maximum, gemessen) 10 - 12 Hz bei einer Geschwindigkeit von 80 km/h auf der Höhe des Kopfes, gemittelt über 12 verschiedene Autos [6]
0,45 µT (gemessen) 10 Hz im Fußbereich des Beifahrers bei einer Geschwindigkeit von 75 km/h [7]
0,47 µT (gemessen) 17 Hz im Fußbereich des Beifahrers bei einer Geschwindigleit von 120 km/h [7]
0,65–9,51 µT 5 - 2000 Hz (Messbereich) auf dem Rücksitz [2]
0,73 µT (Maximum, gemessen) 10 - 12 Hz bei einer Geschwindigkeit von 80 km/h auf der Höhe des Beckens, gemittelt über 12 verschiedene Autos [6]
0,74 µT (gemessen) Frequenz nicht spezifiziert in einem Abstand von 70 cm zum sich drehenden Reifen [5]
0,76–8,89 µT (gemessen) 5 - 2000 Hz (Messbereich) im Fußbereich des Beifahrers [2]
1,93 µT (gemessen) 6,21 Hz bei einer Geschwindigkeit von 48,3 km/h [5]
1,93 µT (gemessen) 6,21 Hz bei einer Geschwindigkeit von 48,3 km/h [5]
2,4 µT (gemessen) Frequenz nicht spezifiziert Toyota Carina: am Fußbereich des Beifahrers mit einem magnetisierten Reifen (zuvor wurden alle Reifen entmagnetisiert) [6]
2,7 µT (gemessen) 45 Hz BMW 318i: am Fußbereich des Beifahrers bei einer Geschwindigkeit von 80 km/h [6]
3,22 µT (Mittelwert, gemessen) 10 - 12 Hz bei einer Geschwindigkeit von 80 km/h am Fuß des Beifahrers, gemittelt über 12 verschiedene Autos [6]
3,22 µT (Mittelwert, gemessen) 5 - 2000 Hz (Messbereich) im Fußbereich des Beifahrers [2]
3,28 µT (Mittelwert, gemessen) 10 - 12 Hz bei einer Geschwindigkeit von 80 km/h am Rücksitz, gemittelt über 12 verschiedene Autos [6]
3,28 µT 5 - 2000 Hz (Messbereich) auf dem Rücksitz [2]
3,64 µT (Maximum, gemessen) 6,21 Hz bei einer Geschwindigkeit von 48,3 km/h [5]
4,6 µT (gemessen) 35 Hz BMW 318i: am Fußbereich des Beifahrers bei einer Geschwindigkeit von 80 km/h [6]
5,8 µT (gemessen) 20 Hz BMW 318i: am Fußbereich des Beifahrers bei einer Geschwindigkeit von 80 km/h [6]
6 µT (gemessen) 10 Hz BMW 318i: am Fußbereich des Beifahrers bei einer Geschwindigkeit von 80 km/h [6]
8,89 µT (Maximum, gemessen) 10 - 12 Hz bei einer Geschwindigkeit von 80 km/h am Fuß des Beifahrers, gemittelt über 12 verschiedene Autos [6]
9,51 µT (Maximum, gemessen) 10 - 12 Hz bei einer Geschwindigkeit von 80 km/h am Rücksitz, gemittelt über 12 verschiedene Autos [6]
10,2 µT (gemessen) 8 Hz Peugeot 106: am Fußbereich des Beifahrers bei einer Geschwindigkeit von 50 km/h [6]
10,6 µT (gemessen) 20 Hz Peugeot 106: am Fußbereich des Beifahrers bei einer Geschwindigkeit von 120 km/h [6]
14,3 µT (gemessen) Frequenz nicht spezifiziert Toyota Carina: in einem Abstand von 18 cm zur Auswuchtungsmaschine mit einem magnetisierten Reifen (zuvor wurden alle Reifen entmagnetisiert) [6]
30 µT (gemessen) statisches Feld in einem Abstand von 5,08 cm zu den Reifen [5]
30,4 µT (gemessen) Frequenz nicht spezifiziert in einem Abstand von 10 cm zum sich drehenden Reifen [5]
71,7 µT (gemessen) Frequenz nicht spezifiziert Toyota Carina: an der Auswuchtungsmaschine mit einem magnetisierten Reifen (zuvor wurden alle Reifen entmagnetisiert) [6]
90 µT (gemessen) statisches Feld in einem Abstand von 2,54 cm zu den Reifen [5]
0,1 mT (gemessen) statisches Feld in einem Abstand von 0,02 m [8]
145 µT statisches Feld in einem Abstand von 1,27 cm zu den Reifen [5]
200 µT (gemessen) statisches Feld an den Reifen [5]

Quellen

  1. Tell RA et al. (2016): Electric and magnetic fields <100 kHz in electric and gasoline-powered vehicles.
  2. Federal Office of Public Health (Switzerland): http://www.bag.admin.ch - cars, hybrid cars
  3. Tell RA et al. (2013): ELF magnetic fields in electric and gasoline-powered vehicles.
  4. Hareuveny R et al. (2015): Characterization of Extremely Low Frequency Magnetic Fields from Diesel, Gasoline and Hybrid Cars under Controlled Conditions.
  5. Milham S et al. (1999): Magnetic fields from steel-belted radial tires: implications for epidemiologic studies.
  6. Stankowski S et al. (2006): Low frequency magnetic fields induced by car tire magnetization.
  7. Schmid G et al. (2009): Ressortforschungsberichte zur kerntechnischen Sicherheit und zum Strahlenschutz ; 21/09 Bestimmung der Exposition durch Magnetfelder alternativer Antriebskonzepte : Abschlussbericht zum Forschungsvorhaben ; Vorhaben 3608S04574 ; SL-LE-0004/09
  8. Moser M et al. (2006): Nichtionisierende Strahlung und Gesundheitsschutz in der Schweiz: Grundlagen.