Home

Uhren & Wecker

Feldbeschreibung

Gehört zu: Haushalt
Synonyme: Analoguhr, Digitaluhr, Radiowecker, Wecker
Beschreibung: Ein Wecker ist eine Uhr, die einen Menschen zu einer zuvor einzustellenden Uhrzeit aus dem Schlaf wecken oder an einen bestimmten Termin erinnern soll. Dies geschieht meist durch ein akustisches Signal. Es gibt sowohl batteriebetriebene Wecker, als auch Versionen mit Stromkabeln. Radiowecker besitzen die Möglichkeit statt eines Signaltons auch Radio oder ggf. CDs abzuspielen. Digitaluhren besitzen statt einer analogen Anzeige ein Display, welches weitere Informationen anzeigen kann und beispielsweise Wochentag-abhängige Weckzeiten ermöglicht.

Durch den Antrieb eines Ziffernblatts mit einem Elektromotor oder die Elektronik für komplexere Einstellungen sind auch Wechselfelder in höheren Frequenzbereichen möglich.
Feldtyp: elektrisch und magnetisch

Messwerte (lt. Literatur)

Analoguhr
magnetische Flussdichte 0,252 µT (Mittelwert, gemessen) - geometrisch gemittelte Flussdichte im Frequenzbereich von 54 Hz - 606 Hz in einem Abstand von 50 cm [1]
0,3 µT (Maximum, gemessen) - in einem Abstand von 121,92 cm; betrachtete Frequenz: 60 Hz [2]
0,5 µT (Maximum, gemessen) - in einem Abstand von 60,96 cm; betrachtete Frequenz: 60 Hz [2]
0,608 µT (Mittelwert, gemessen) - geometrischer Mittelwert im Frequenzbereich von 54 Hz - 606 Hz in einem Abstand von 25 cm [1]
0,7 µT (Maximum, gemessen) - in einem Abstand von 80 cm; betrachtete Frequenz: 50 Hz bzw. 60 Hz [3]
1,972 µT (Mittelwert, gemessen) - geometrisch gemittelte Flussdichte im Frequenzbereich von 54 Hz - 606 Hz in einem Abstand von 10 cm [1]
2 µT (Maximum, gemessen) - in einem Abstand von 40 cm; betrachtete Frequenz: 50 Hz bzw. 60 Hz [3]
3 µT (Maximum, gemessen) - in einem Abstand von 30,48 cm; betrachtete Frequenz: 60 Hz [2]
6 µT (Maximum, gemessen) - an der Oberfläche des Geräts; betrachtete Frequenz: 50 Hz bzw. 60 Hz [3]
52,5 µT (Mittelwert, gemessen) - geometrisch gemittelte Flussdichte im Frequenzbereich von 0 Hz - 6 Hz in einem Abstand von 50 cm [1]
55,5 µT (Mittelwert, gemessen) - geometrisch gemittelte Flussdichte im Frequenzbereich von 0 Hz - 6 Hz in einem Abstand von 10 cm; in einem Abstand von 25 cm wurde der gleiche gemittelte Wert aufgenommen [1]
Digitaluhr
magnetische Flussdichte 0,1 µT (gemessen) - in einem Abstand von 30,48 cm [4]
0,1 µT (Mittelwert, gemessen) - in einem Abstand von 30,48 cm; betrachtete Frequenz: 60 Hz [2]
0,1 µT (Maximum, gemessen) - in einem Abstand von 1,22 m; betrachtete Frequenz: 60 Hz [2]
0,2 µT (Maximum, gemessen) - in einem Abstand von 60,96 cm; betrachtete Frequenz: 60 Hz [2]
0,4 µT (Maximum) - in einem Abstand von 15 cm [4]
0,8 µT (Maximum, gemessen) - in einem Abstand von 30,48 cm; betrachtete Frequenz: 60 Hz [2]
Uhr (nicht näher spezifiziert)
magnetische Flussdichte 0,01 µT (Mittelwert, gemessen) - Mittelwert aus 6 Geräten in einem Abstand von 1 m; Messbandbreite: 40 - 800 Hz [5]
0,04 µT (Mittelwert, gemessen) - Mittelwert aus 6 Geräten in einem Abstand von 50 cm; Messbandbreite: 40 - 800 Hz [5]
0,07 µT - in der Nähe des Geräts; betrachtete Frequenz: 120 Hz (1. Harmonische) [1]
0,086 µT (Mittelwert, gemessen) - geometrisch gemittelte Flussdichte im Frequenzbereich von 54 Hz - 606 Hz in einem Abstand von 50 cm [1]
0,1 µT (Maximum, gemessen) - in der Nähe des Geräts; betrachtete Frequenz: 60 Hz [1]
0,151 µT (Mittelwert, gemessen) - geometrisch gemittelte Flussdichte im Frequenzbereich von 54 Hz - 606 Hz in einem Abstand von 25 cm [1]
0,2 µT (gemessen) - in einem Abstand von 60,96 cm [4]
0,397 µT (Mittelwert, gemessen) - geometrisch gemittelte Flussdichte im Frequenzbereich von 54 Hz - 606 Hz in einem Abstand von 10 cm [1]
5 µT (Mittelwert, gemessen) - Mittelwert aus 6 Geräten in einem Abstand von 5 cm; Messbandbreite: 40 - 800 Hz [5]
20 µT (gemessen) - in einem Abstand von 30,48 cm [4]
52,5 µT (Mittelwert, gemessen) - geometrisch gemittelte Flussdichte im Frequenzbereich von 0 Hz - 6 Hz in einem Abstand von 25 cm [1]
54,2 µT (Mittelwert, gemessen) - geometrische gemittelte Flussdichte im Frequenzbereich von 0 Hz - 6 Hz in einem Abstand von 50 cm [1]
60,7 µT (Mittelwert, gemessen) - geometrisch gemittelte Flussdichte im Frequenzbereich von 0 Hz - 6 Hz in einem Abstand von 10 cm [1]
Radiowecker
magnetische Flussdichte 0,01–0,02 µT (Maximum) - in einem Abstand von 1 m [6]
0,01 µT (Mittelwert, gemessen) - Mittelwert aus 32 Geräten in einem Abstand von 1 m; Messbandbreite: 40 - 800 Hz [5]
0,05 µT (Mittelwert, gemessen) - Mittelwert aus 32 Geräten in einem Abstand von 50 cm; Messbandbreite: 40 - 800 Hz [5]
0,1–1 µT (Maximum) - in einem Abstand von 30 cm [6]
0,2–2 µT (Maximum) - im Abstand von 30 cm [7]
2,34 µT (Mittelwert, gemessen) - Mittelwert aus 32 Geräten in einem Abstand von 5 cm; Messbandbreite: 40 - 800 Hz [5]
3–60 µT (Maximum) - in einem Abstand von 3 cm [6]
Wecker
magnetische Flussdichte 0,06 µT (Mittelwert, gemessen) - Mittelwert aus 9 Geräten in einem Abstand von 50 cm; Messbandbreite: 0 - 3 kHz [8]
0,5 µT - in einem Abstand von 20 cm; Messbandbreite: 0 - 3 kHz [8]
0,74 µT (Maximum) - bei einem Abstand von 40 cm [9]
0,9 µT (Maximum, gemessen) - Maximalwert in einem Abstand von 80 cm; dieser Messwert gilt auch für Digitaluhren in demselben Abstand; betrachtete Frequenz: 50 Hz bzw. 60 Hz [3]
1,02 µT (Mittelwert, gemessen) - Mittelwert aus 9 Geräten in einem Abstand von 10 cm; Messbandbreite: 0 - 3 kHz [8]
2,4 µT - an der Oberfläche; Messbandbreite: 0 - 3 kHz [8]
3 µT (Maximum) - Maximalwert in einem Abstand von 40 cm; dieser Messwert gilt auch für Digitaluhren in demselben Abstand; betrachtete Frequenz: 50 Hz bzw. 60 Hz [3]
6 µT (Maximum) - Maximalwert unmittelbar vor dem Gerät; dieser Messwert gilt auch für Digitaluhren in demselben Abstand; betrachtete Frequenz: 50 Hz bzw. 60 Hz [3]

Quellen

  1. Kaune WT et al. (2002): Magnetic fields produced by hand held hair dryers, stereo headsets, home sewing machines, and electric clocks.
  2. EPA (1992): EMF in your Environment- Magnetic Field Measurements of Everyday Electrical Devices.
  3. Farag AS et al. (1998): Electromagnetic fields in the home.
  4. Lacy-Hulbert A et al. (1998): Biological responses to electromagnetic fields.
  5. Preece AW et al. (1997): Magnetic fields from domestic appliances in the UK.
  6. IEH et al. (2012): BMU-Studie: Ökologische Auswirkungen von 380-kV-Erdleitungen und HGÜ-Erdleitungen (Bericht der Arbeitsgruppe Technik/Ökonomie) Band 4.3
  7. Neitzke HP et al. (2006): EMF-Handbuch Elektromagnetische Felder: Quellen, Risiken, Schutz.
  8. Ainsbury EA et al. (2005): An investigation into the vector ellipticity of extremely low frequency magnetic fields from appliances in UK homes.
  9. Behrens T et al. (2004): Quantification of lifetime accumulated ELF-EMF exposure from household appliances in the context of a retrospective epidemiological case-control study.