Leider müssen wir die Neuaufnahme von Artikeln aus dem Hochfrequenzbereich inkl. von Artikeln, die sich mit Mobilfunk beschäftigen, aufgrund mangelnder finanzieller Ressourcen ab sofort (27.11.2017) einstellen. Wenn Sie das EMF-Portal nützlich finden und unterstützen möchten, freuen wir uns über Ihre Spende!

SPENDENKONTO: Uniklinik RWTH Aachen, IBAN: DE27 3905 0000 0013 0040 15, BIC: AACSDE33, Verwendungszweck: GB-FM/380454/Arbm

Mehr erfahren →

Home

Referenzwerte

Synonyme:
  • Abgeleitete Grenzwerte
Elektromagnetismus. Referenzwerte werden bei der praktischen Expositionsbewertung diejenigen Werte genannt, die zur Beurteilung der Frage dienen, ob die Basisgrenzwerte sicher eingehalten werden können. Referenzwerte für die externen Feldstärken bzw. Leistungsflussdichten sind von den Basisgrenzwerten mittels Mess- und/oder Rechenverfahren abgeleitet, andere (z.B. für Kontaktströme) berücksichtigen die Wahrnehmung und die schädlichen Wirkungen der EMF-Exposition.
Folgende physikalische Größen können zur Angabe der Referenzwerte verwendet werden: elektrische Feldstärke (V/m), magnetische Feldstärke (A/m), magnetische Flussdichte (T), Leistungsflussdichte (W/m2) und Kontaktstrom (A). Die Mess- bzw. Rechenwerte dieser Größen lassen sich für jede Expositions-Situation mit dem entsprechenden Referenzwert vergleichen. Wenn der Referenzwert eingehalten wird, ist auch die Einhaltung des entsprechenden Basisgrenzwertes sichergestellt.