Home

Ras

Molekulargenetik. 1. Das Ras-Protein gehört zu der Familie der GTP-bindenden Proteine und ist an der intrazellulären Signaltransduktion beteiligt. Es ist ein Transmembran-Protein und spielt eine Rolle bei dem normalen Wachstum, der Differenzierung und der Entwicklung. Mutierte Ras-Proteine sind permanent im aktivierten Zustand und geben der Zelle ständig Wachstums-stimulierende Signale. Mutierte Ras-Proteine werden in vielen Arten menschlichen Krebs gefunden.
2. Das ras-Gen kodiert das Ras-Protein. Mutationen im ras-Gen führen zu dauerhaft aktivierten Ras-Proteinen, die letztlich zu Tumor-Wachstum und Metastasen führen können.

Schreibweise: ras (klein und kursiv) bezeichnet das Gen, Ras (erster Buchstabe groß) das Protein.
Gehört zu: