Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Thresholds of microwave-evoked warmth sensations in human skin. med./bio.

[Schwellenwerte Mikrowellen-evozierter Wärme-Empfindungen in der menschlichen Haut].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 1997; 18 (6): 403-409

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Schwellenwerte für Mikrowellen-evozierte Haut-Empfindungen von Wärme bei fünf verschiedenen Frequenzen (2.45, 7.5, 10, 35 und 94 GHz) untersucht werden. Bei denselben Testpersonen wurden zum Vergleich ebenfalls die Wärme-Schwellenwerte, evoziert durch Infrarot-Strahlung, gemessen.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 2,45 GHz
Expositionsdauer: intermittierend: 10 s Exposition in 1 min Intervallen
Exposition 2: 7,5 GHz
Expositionsdauer: intermittierend: 10 s Exposition in 1 min Intervallen
Exposition 3: 10 GHz
Expositionsdauer: intermittierend: 10 s Exposition in 1 min Intervallen
Exposition 4: 35 GHz
Expositionsdauer: intermittierend: 10 s Exposition in 1 min Intervallen
Exposition 5: 94 GHz
Expositionsdauer: intermittierend: 10 s Exposition in 1 min Intervallen

Allgemeine Informationen

additional experiments were done with infrared irradiation of 0 - 30 mW/cm²

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,45 GHz
Typ
Charakteristik
Expositionsdauer intermittierend: 10 s Exposition in 1 min Intervallen
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 0,84 m
Kammer 90 cm x 90 cm x 180 cm testing chamber consisting of 5 cm thick polystyrene sheets placed inside an anechoic chamber
Aufbau MW or IR applied through a circular aperture in one wall with a diameter of 20.4 cm; long axis of the test peron parallel to the E-vector of the electromagnetic field
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 500 W Maximum Kalibrierung - -
Leistungsflussdichte 63,1 mW/cm² räumlicher Mittelwert gemessen - ± 6,7 mW/cm²

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 7,5 GHz
Typ
Charakteristik
Expositionsdauer intermittierend: 10 s Exposition in 1 min Intervallen
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 570 mm
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 300 W Maximum Kalibrierung - -

Exposition 3

Hauptcharakteristika
Frequenz 10 GHz
Typ
Charakteristik
Expositionsdauer intermittierend: 10 s Exposition in 1 min Intervallen
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 720 mm
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 250 W Maximum Kalibrierung - -

Exposition 4

Hauptcharakteristika
Frequenz 35 GHz
Typ
Charakteristik
Expositionsdauer intermittierend: 10 s Exposition in 1 min Intervallen
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 2 m
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 70 W Maximum Kalibrierung - -

Exposition 5

Hauptcharakteristika
Frequenz 94 GHz
Typ
Charakteristik
Expositionsdauer intermittierend: 10 s Exposition in 1 min Intervallen
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 2 m
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 50 W Maximum Kalibrierung - -
Leistungsflussdichte 4,5 mW/cm² räumlicher Mittelwert gemessen - +/- 0,6 mW/cm²

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Empfindlichkeit stieg über den Bereich der untersuchten Mikrowellen-Frequenzen monoton zur Frequenz an. Der Schwellenwert bei 94 GHz (4.5 +/- 0.6 mW/cm²) war mehr als eine Größenordnung kleiner als bei 2.45 GHz (63.1 +/- 6.7 mW/cm²) und vergleichbar zum Schwellenwert für Infrarot-Strahlung (5.34 +/- 1.07 mW/cm²).

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch