Studientyp: Epidemiologische Studie (Beobachtungsstudie)

The effects of high voltage transmission lines on the health of adjacent resident populations epidem.

[Die Wirkungen von Hochspannungsfreileitungen auf die Gesundheit von Anwohnern]

Veröffentlicht in: Am J Public Health 1984; 74 (1): 76-78

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es wurde eine Befragung zu den gesundheitlichen Problemen bei Anwohnern in Bezug auf eine Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragungs-Leitung in den USA durchgeführt.

Endpunkt/Art der Risikoabschätzung

Art der Abschätzung:

Exposition

Abschätzung

Expositionsgruppen

Gruppe Charakteristik
Referenzgruppe 1 Abstand zwischen Wohnung und Hochspannungsfreileitung: 1050 - 1370 m
Gruppe 2 Abstand zwischen Wohnung und Hochspannungsfreileitung: < 225 m
Gruppe 3 Abstand zwischen Wohnung und Hochspannungsfreileitung: direkt angrenzend

Population

Studiengröße

Typ Wert
Teilnehmerzahl 438
Teilnehmerrate 62 %
Sonstiges:

128 Haushalte

Statistische Analysemethode: ( Anpassung: )

Ergebnisse (lt. Autor)

Die Ergebnisse zeigten keinen signifikanten und konsistenten Zusammenhang zwischen der Exposition bei einer Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragungs-Leitung und den von den Anwohnern wahrgenommenen gesundheitlichen Problemen auf.

Einschränkungen (lt. Autor)

Die Stichprobengröße war nicht groß genug, um statistisch signifikante Schlussfolgerungen in Bezug auf selten angegebene gesundheitliche Probleme zu ziehen.

Studie gefördert durch

Kommentare zu diesem Artikel