Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Exposure of frog hearts to CW or amplitude-modulated VHF fields: selective efflux of calcium ions at 16 Hz. med./bio.

[Exposition von Frosch-Herzen bei CW und amplitudenmodulierten VHF-Feldern: punktueller Ausstrom von Calcium-Ionen bei 16 Hz].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 1990; 11 (4): 349-358

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Auswirkungen eines 240 MHz kontinuierlichen Welle (CW) bzw. amplitudenmodulierten (AM) VHF (very high frequency)-Feldes auf den Calcium-Efflux an isolierten Frosch-Herzen untersucht werden. Das AM VHF-Feld war mit 0,5 bzw. 16 Hz moduliert.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 240 MHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: kontinuierlich 30 min
  • SAR: 3 mW/kg Maximum (1,5 mW/kg, 0,36 mW/kg, 0,3 mW/kg, 0,24 mW/kg oder 0,15 mW/kg)
Exposition 2: 240 MHz
Modulationsart: AM
Expositionsdauer: kontinuierlich 30 min
  • SAR: 3 mW/kg Maximum (1,5 mW/kg, 0,36 mW/kg, 0,3 mW/kg, 0,24 mW/kg oder 0,15 mW/kg)
Exposition 3: 240 MHz
Modulationsart: AM
Expositionsdauer: kontinuierlich 30 min
  • SAR: 3 mW/kg Maximum (1,5 mW/kg, 0,36 mW/kg, 0,3 mW/kg, 0,24 mW/kg oder 0,15 mW/kg)

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 240 MHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer kontinuierlich 30 min
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • 240 MHz generated with sweep generator
Kammer Crawford Cell (2 x 0.6 x 0.5 m) with the distance between each ground plane and the septum was 0.3 m.
Aufbau 4 or 8 hearts were exposed at a time by placing in sample vial holders. The vials containing the hearts were spaced 60 mm from each other to prevent interference. Two specimen holders were always loaded with vials even when no heart was present in them to keep a balanced load on each side of the exposure cell septum. Each control group was subjected to same conditions as the exposure groups but with the generator switched off.
Zusatzinfo Hearts were electrically paced and the stimulus was a pulse of 4 ms duration.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 3 mW/kg Maximum bestimmt über Leistungsverlust - 1,5 mW/kg, 0,36 mW/kg, 0,3 mW/kg, 0,24 mW/kg oder 0,15 mW/kg

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 240 MHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer kontinuierlich 30 min
Zusatzinfo 0.,5 Hz Amplitudenmodulation
Modulation
Modulationsart AM
Modulationsfrequenz 500 mHz
Modulationstiefe 90 %
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau Same as in E1.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 3 mW/kg Maximum bestimmt über Leistungsverlust - 1,5 mW/kg, 0,36 mW/kg, 0,3 mW/kg, 0,24 mW/kg oder 0,15 mW/kg

Exposition 3

Hauptcharakteristika
Frequenz 240 MHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer kontinuierlich 30 min
Zusatzinfo 16 Hz Amplitudenmodulation
Modulation
Modulationsart AM
Modulationsfrequenz 16 Hz
Modulationstiefe 90 %
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • Same as in E2
Aufbau Same as in E1
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 3 mW/kg Maximum bestimmt über Leistungsverlust - 1,5 mW/kg, 0,36 mW/kg, 0,3 mW/kg, 0,24 mW/kg oder 0,15 mW/kg

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Weder die CW-Befeldung noch die AM-Befeldung mit einer Modulation bei 0,5 Hz war in der Lage, den Calcium-Efflux bei isolierten Frosch-Herzen zu beeinflussen. Hingegen führte die 16 Hz modulierte AM-Befeldung bei SAR-Werten von 0,30 bzw. 0,15 mW/kg zu einem deutlich erhöhten Anstieg des Calcium-Efflux'. Die anderen SAR-Werte, die in dieser Studie verwendet wurden, veränderten den Calcium-Efflux jedoch nicht.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel