Studientyp: Epidemiologische Studie (Beobachtungsstudie)

Mortality and risk of cardiac complications among immediate survivors of accidental electric shock: a Danish nationwide cohort study. epidem.

[Mortalität und Risiko für kardiale Komplikationen bei unmittelbaren Überlebenden eines Stromunfalls: eine landesweite dänische Kohortenstudie].

Veröffentlicht in: BMJ Open 2017; 7 (8): e015967

Ziel der Studie (lt. Autor)

In einer landesweiten dänischen Kohortenstudie wurde untersucht, ob Patienten mit einem erlittenen Stromschlag ein erhöhtes Risiko für Herzerkrankungen, Herzrhythmusstörungen und Tod im Vergleich zur Bevölkerung haben.

Endpunkt/Art der Risikoabschätzung

Exposition

Abschätzung

Population

Fallgruppe

Kontrollgruppe

Studiengröße

Fälle Kontrollen
Gesamtzahl 11.462 57.310
Statistische Analysemethode:

Schlussfolgerung (lt. Autor)

Die kumulative 5-Jahres-Mortalität betrug 0,47% (KI 0,29%-0,65%) für Notaufnahme-Patienten und 1,04% (KI 0,71%-1,37%) für im Krankenhaus aufgenommene Patienten. Es wurde kein Unterschied in der 5-Jahres-Überlebenszeit im Vergleich zu den Kontrollen beobachtet. Kardiologische Eingriffe (z.B. Implantation eines Herzschrittmachers), Arrhythmien und Herzerkrankungen traten sehr selten sowohl innerhalb von 30 Tagen sowie im Zeitraum zwischen dem 31. und 365. Tag nach dem Stromschlag auf. Weniger als 4 Patienten erhielten einen Herzschrittmacher innerhalb von 30 Tagen.
Die Autoren schlussfolgern, dass die Studie keine erhöhte Mortalität bei Patienten, die ein Krankenhaus nach dem Stromunfall aufsuchten, im Vergleich zu der Bevölkerung aufzeigt. Kardiologische Eingriffe und Erkrankungen infolge eines Stromschlags waren sehr selten. Die Autoren weisen daraufhin, dass nahezu alle Patienten sicher aus der Notaufnahme nach einem Stromschlag ohne weitere Beobachtungen entlassen werden können.

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel