Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

The effect of radiofrequency-generated thermal energy on the mechanical and histologic characteristics of the arterial wall in vivo: implications for radiofrequency angioplasty. med./bio.

[Die Wirkung Hochfrequenz-generierter thermischer Energie auf die mechanischen und histologischen Eigenschaften der arteriellen Wand in vivo: Folgen fur die Angioplastie].

Veröffentlicht in: Am Heart J 1989; 117 (2): 332-341

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es wurden zwei in vivo-Experimente konzipiert, um die Anwendbarkeit eines bipolaren Hochfrequenz-Erwärmungssystems zur Durchführung einheitlich thermischer Fusion von vaskulärem Gewebe zu untersuchen und um die Kurzzeit-Wirkungen von thermischer Hochfrequenz-Ballon-Angioplastie auf normale Halsschlagadern abzuschätzen.

Hintergrund/weitere Details

Die Halsschlagadern wurden zwischen einem Paar modifizierter bipolarer Zangen, die bei Hochfrequenz-Energie arbeiten, zusammengepresst, was Gewebe-Verschlussnähte zwischen den gegenüberliegenden inneren Oberflächen verursacht. Die Stärke der Nähte wurde durch Messung des Perfusions-Drucks bestimmt, der erforderlich war, um das Gefäß-Lumen wieder zu öffnen.
1) Im ersten Expermiment wurde durch Erprobung der Stärke der "Schweißnähte", die bei verschiedenen Werten der thermischen Hochfrequenz-Energie erzeugt werden, ein effektiver Dosis-Bereich für vaskuläre Gewebe-Fusion ermittelt.
2) Das zweite Experiment war eine vorläufige Untersuchung, in der ein Prototyp eines bipolaren Hochfrequenz-Ballon-Katheters genutzt wurde, um eine Kombination aus mechanischem Druck (durch Ballon-Dilatation) und Wärme (durch Einschaltung der Elektroden) auf die Arterien-Wand anzuwenden.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 650 kHz
Modulationsart: CW
-

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 650 kHz
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • Bicap Therapeutic System used to energize a pair of bipolar forceps having a flat copper electrode
Parameter

Für diese Exposition sind keine Parameter spezifiziert.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Der Dosimetrie-Bereich von 0 bis 205 Joules zeigte für die Beziehung zwischen der angewendeten Energie und der Verbindungsstärke eine typische Dosis-Wirkungs-Kurve. Bei ungefähr 300 mm Hg gab es ein Plateau. Es wurde eine Verschmelzung der inneren Oberflächen der Gefäße mit Bewahrung der Gefäßwand-Architektur aufgedeckt. Außerdem erzeugte das Aufblasen eines bipolaren Hochfrequenz-Ballon-Katheters im normalen Arterien-Lumen angiographisch und histologisch eine Veränderung des Gefäß-Profils. Die Ergebnisse dieser vorläufigen Experimente deuten darauf hin, dass Ballon-Angioplastie, verbunden mit Hochfrequenz-Energie, Vorteile bei der Reduzierung der Faktoren hat, die akute Störungen bei konventioneller perkutaner Ballon-Angioplastie verursachen.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch