Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Exercise in the heat is limited by a critical internal temperature. med./bio.

[Körperliche Anstrengung in der Wärme wird durch das Erreichen einer kritischen inneren Temperatur begrenzt].

Veröffentlicht in: J Appl Physiol 2000; 89 (2): 799-806

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte die Hypothese getestet werden, dass eine kritische innere Temperatur die körperliche Anstrengung in der Wärme begrenzt. Mikrowellen wurden genutzt, um Ratten schnell vor einer Laufband-Übung zu erwärmen. Die Ratten wurden bis auf drei Stufen vor-erwärmt (gering, mittel und stark).

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 2,1 GHz
Expositionsdauer: 3.5 bis 8 min

Allgemeine Informationen

Keh-polarization

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,1 GHz
Typ
Charakteristik
Expositionsdauer 3.5 bis 8 min
Zusatzinfo More details on the MW exposure are given in the following article: Robinson SM and Blatt WF. Heat tolerance of the resting and exercising rat. Can J Physiol Pharmacol 46: 189-194, 1968.
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer Anachoic chamber
Aufbau rats placed into restrainers.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 100 mW/cm² - - - -

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Laufzeit bis zur Erschöpfung war nach der Vorab-Erwärmung signifikant erniedrigt. Es gab eine signifikant negative Korrelation zwischen der Laufzeit und der Rektaltemperatur. Die Temperaturen bei der Erschöpfung waren bei den verschiedenen Behandlungen nicht signifikant unterschiedlich und lagen im Bereich von 41.9-42.2°C (Hypothalamus-Temperatur) und 42.2-42.5°C (Rektaltemperatur). Bei den Schein-Expositions-Läufen gab es keine signifikanten Unterschiede bei der Laufzeit. Das Körpergewicht war am Tag nach den einzelnen Behandlungen nicht beeinflusst.
Da die Temperaturen bei der Erschöpfung quasi identisch waren, wohingegen die Laufzeiten bis zur Erschöpfung mit den anfänglichen Temperaturen korreliert waren, liefert die Untersuchung einen überzeugenden Nachweis dafür, dass die körperliche Anstrengung durch Erreichen einer kritischen internen Temperatur begrenzt wird.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch