Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Microwave and infra-red effects on heart rate, respiration rate and subcutaneous temperature of the rabbit. med./bio.

[Mikrowellen und Infrarot-Wirkungen auf Herzfrequenz, Atemfrequenz und subkutane Temperatur des Kaninchens].

Veröffentlicht in: J Microw Power 1975; 10 (1): 3-18

Ziel der Studie (lt. Redakteur)

Es sollten die Wirkungen von Mikrowellen (kontinuierliche Welle oder gepulste Welle) und von Infrarot-Exposition auf die Herzfrequenz, die Atemfrequenz und die subkutane Temperatur bei Kaninchen untersucht werden.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 2,45 GHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: 2 x 60 Min
Exposition 2: 2,8 GHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: 60 Min
Exposition 3: 2,8 GHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: 60 Min
Exposition 4: 2,4 GHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: 2 x 60 Min

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,45 GHz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Charakteristik
Expositionsdauer 2 x 60 Min
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 0,74 m
Kammer microwave anechoic chamber/102 x 102 x 163 cm lined with 61 x 61cm absorber panels
Aufbau The animals were confined in a wooden squeeze box and restrained by wooden dowels. The squeeze box was placed on a large polystyrene waste tray and positioned within the chamber
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 200 W/m² Minimum berechnet - 400, 600, 800 W/m²

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,8 GHz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Charakteristik
Expositionsdauer 60 Min
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 0,74 m
Zusatzinfo shielded absorber panel was not used, hence the entire dorsal surface was irradiated
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 200 W/m² Mittelwert berechnet - -

Exposition 3

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,8 GHz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Charakteristik
Expositionsdauer 60 Min
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsbreite 1,3 µs
Folgefrequenz 1.000 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 0,74 m
Zusatzinfo shielded absorber panel was not used, hence the entire dorsal surface was irradiated
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 200 W/m² Mittelwert berechnet - -

Exposition 4

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,4 GHz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Charakteristik
Expositionsdauer 2 x 60 Min
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 0,74 m
Zusatzinfo shielded absorber panel was not used, hence the entire dorsal surface was irradiated
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 200 W/m² Mittelwert berechnet - und 100 W/m²

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • während der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Exposition bei 2.4 GHz Mikrowellen, kontinuierliche Welle (0 bis 80 mW/cm²): Es kam zu Steigerungen bei allen drei Messgrößen mit der stärksten Zunahme bei der höchsten Energiestufe. Die Steigerungen bei der Atemfrequenz der Tiere waren 20 mal größer als bei der Herzfrequenz.
Exposition bei 2.8 GHz Mikrowellen, kontinuierliche Welle und gepulste Welle (20 mw/cm²): Es konnten keine signifikanten Unterschiede zwischen den Reaktionen auf die kontinuierliche Welle und die gepulste Welle bei keiner der drei Messgrößen aufgedeckt werden.
Exposition bei 2.4 GHz Mikrowellen, kontinuierliche Welle (0, 10 und 20 mW/cm²) und Infrarot-Exposition: Obwohl die Änderungen der Atemfrequenz und der Herzfrequenz im Wesentlichen die gleichen waren, war die subkutane Temperatur im Infrarot-Fall schneller erhöht und stieg auf höhere Werte an.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch