Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Evaluation of the biological effects of police radar RAMER 7F. med./bio.

[Bewertung der biologischen Auswirkungen des Polizeiradars RAMER 7F].

Veröffentlicht in: Environ Health Perspect 1993; 101 (2): 134-136

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte geprüft werden, ob die Frequenzen im Millimeter-Bereich, die durch das neue Polizei-Radar RAMER 7F abgegeben werden (hergestellt in der Tschechischen Republik), nachteilige biologische Auswirkungen haben.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 34 GHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: 17 h/Tag, 5 Tage/Woche, für 2 Wochen

Allgemeine Informationen

24 animals divided into groups of 10-12 animals, were irradiated where as 40 served control.

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 34 GHz
Typ
Expositionsdauer 17 h/Tag, 5 Tage/Woche, für 2 Wochen
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • Police radar device RAMER 7F with a funnel antenna 56 mm x 68 mm.
Aufbau Hairless mice placed in a perspex cage at a distance of 100 cm from the aperture of the antenna.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 20 µW/cm² nicht spezifiziert gemessen - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Es wurde eine Vielzahl von verschiedenen biologischen Werten untersucht. Anzahl und Verhältnis von Erythrozyten und Leukozyten in Proben des peripheren Blutes; Unterscheidung zwischen Lymphozyten und Granulozyten. Bestimmung von Körper- und Organ/Knochengewicht (Milz, Thymus, Nebenniere und Oberschenkelknochen). Abschätzung der kernhaltigen Zellen in den Organen. Bestimmung der Synthese in den Zellen der Hornhaut, sowie licht- und elektronenmikroskopische Untersuchungen dieses Gewebes.
Keiner der untersuchten Parameter war signifikant beeinträchtigt. Daher wurde der praktische Nutzung dieses Radargerätes, mit Sicherheitshinweisen bezüglich einer längerfristigen Exposition der Augen, zugestimmt.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch