Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Magnetic resonance imaging increases the blood-brain barrier permeability to 153-gadolinium diethylenetriaminepentaacetic acid in rats. med./bio.

[Kernspintomographie erhöht die Durchlässigkeit der Blut-Hirn-Schranke von Ratten gegenüber 153-Gadolinium-Diethylentriaminpentaessigsäure].

Veröffentlicht in: Brain Res 1990; 523 (2): 301-304

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Auswirkungen einer MRI Befeldung auf die Durchlässigkeit der Blut-Hirn-Schranke gegenüber einer radioaktiven Tracer-Substanz in Ratten untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

In dieser Studie wurde radioaktiv markierte Diethylentriaminpentaessigsäure (Gadolinium-DTPA) als Tracer-Substanz verwendet.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1:
Expositionsdauer: 2 x 23,2 min
Exposition 2: 6,25 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: 2 x 23,2 min
Exposition 3: 10–200 Hz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: 2 x 23,2 min

Allgemeine Informationen

Aminals were exposed to multislice transverse 30 ms spin echo sequence.

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz
Typ
Expositionsdauer 2 x 23,2 min
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • bore magnet (resistive imager) of MRI system
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 0,32 m
Aufbau Rats were anaesthetized with 50 mg/kg sodium pentobarbital prior to the exposure. Immediately after the exposure rats were injected with 25 µCi of [153Gd]DTPA and then were immediately exposed again. During the sham exposure, all magnetic and RF fields were off but sound and vibration exposure was simulated through an audio playback of the noise produced by the imaging sequence.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 150 mT Maximum - - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 6,25 MHz
Typ
Expositionsdauer 2 x 23,2 min
Modulation
Modulationsart s. Zusatzinfo, gepulst
Pulsbreite 2 ms
Folgefrequenz 21 Hz
Zusatzinfo

Gaussian modulated pulses; with 2 or 4 ms;

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 0,32 m
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 263 W - s. Bemerkungen - bei 50 Ohm

Exposition 3

Hauptcharakteristika
Frequenz 10–200 Hz
Typ
Expositionsdauer 2 x 23,2 min
Zusatzinfo 3 gradient fields in x-, y-, z-direction
Modulation
Modulationsart s. Zusatzinfo, gepulst
Pulsbreite 2 ms
Folgefrequenz 21 Hz
Zusatzinfo

Gaussian modulated pulses; wiusth 2 or 4 ms;

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 0,32 m
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 400 mT Maximum - - in x- und y- richtung
magnetische Flussdichte 150 mT Maximum - - in z- richtung

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Ergebnisse dieser Studie deuten an, dass magnetische Felder, wie die hier verwendete MRI-Befeldung, die Durchlässigkeit der Blut-Hirn-Schranke von Ratten verändern könnten.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel