Studientyp: Medizinische/biologische Studie (theoretische Studie)

Thermal effects of short radio waves on migrating birds. tech./dosim.

[Thermische Effekte von Kurzwellen auf Zugvögel].

Veröffentlicht in: Ecol Appl 1995; 5 (3): 672-679

Ziel der Studie (lt. Autor)

Kurzwellen-Rundfunk-Stationen senden elektromagnetische Felder aus und können folglich Organismen in ihrer Umgebung beeinflussen. Auf der Basis des Designs einer geplanten "Voice of America"-Station im Arava Valley (Israel) und auf Grundlage der technischen Spezifikationen der Station wurde ihr Gefährdungs-Potential gegenüber Zug- und ortsansässigen Vögeln untersucht (Computermodell).

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 26 MHz
  • SAR: 1 mW/g Maximum (Ganzkörper)
Exposition 2: 26 MHz
  • SAR: 3 mW/g Maximum (Ganzkörper)
Exposition 3: 26 MHz
  • SAR: 4 mW/g Maximum (Ganzkörper) (for small birds.)
  • SAR: 4 mW/g Minimum (Ganzkörper) (for large birds.)

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 26 MHz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • Shortwave broardcast station
Zusatzinfo Birds in the vicinity of the station (7.5 km²).
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 1 mW/g Maximum geschätzt Ganzkörper -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 26 MHz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • Shortwave broardcast station
Zusatzinfo Birds in the vicinity of the station (7.5 km²).
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 3 mW/g Maximum geschätzt Ganzkörper -

Exposition 3

Hauptcharakteristika
Frequenz 26 MHz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • Shortwave broardcast station
Zusatzinfo Birds in the vicinity of the station (7.5 km²).
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 4 mW/g Maximum geschätzt Ganzkörper for small birds.
SAR 4 mW/g Minimum geschätzt Ganzkörper for large birds.

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Das Modell zeigt an, dass kleine bis mittelgroße Vögel während des Fluges durch den hochfrequenten Sendekegel der Station nicht in thermischer Gefahr sein würden. Große Vögel, die durch den Sendekegel starten, könnten eine Erhöhung ihres Wärmehaushalts insgesamt erfahren. Selbst wenn keine thermoregulatorischen Mechanismen verfügbar wären, würde die mögliche Erhöhung der Körpertemperatur innerhalb des tragbaren Bereichs des Vogels sein. Auch der größte Vogel könnte die Wärme-Zunahme aushalten. Große Vögel, die auf den Antennen landen, könnten durch Überhitzung verletzt werden (aber es ist wahrscheinlicher, dass diese Vögel davonfliegen als da zu bleiben, wo sie Hitze spüren).

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch