Leider müssen wir die Neuaufnahme von Artikeln aus dem Hochfrequenzbereich inkl. von Artikeln, die sich mit Mobilfunk beschäftigen, aufgrund mangelnder finanzieller Ressourcen ab sofort (27.11.2017) einstellen. Wenn Sie das EMF-Portal nützlich finden und unterstützen möchten, freuen wir uns über Ihre Spende!

SPENDENKONTO: Uniklinik RWTH Aachen, IBAN: DE27 3905 0000 0013 0040 15, BIC: AACSDE33, Verwendungszweck: GB-FM/380454/Arbm

Mehr erfahren →

Home

Mobilfunk

Synonyme:
  • Mobilkommunikation
Nachrichtentechnik. Mobilfunk bezeichnet die funktechnische Übertragung von Informationen mithilfe hochfrequenter elektromagnetischer Felder von einem stationären Sender zu einem mobilen Endgerät. Die bekannteste Anwendung ist die Nutzung von Mobiltelefonen (Handys), die in verschiedenen Standards mit unterschiedlichen Frequenz-Bereichen betrieben werden: z.B. GSM-900 (890-915 MHz und 935-960 MHz), GSM-1800 (1710-1785 MHz und 1805-1880 MHz), UMTS (1920-1980 MHz und 2110-2170 MHz) und LTE (700 MHz, 800 MHz, 1,8 GHz, 2 GHz und 2,6 GHz).
Zu Mobilfunk zählen außerdem DECT-Telefone (1880–1900 MHz), TETRA (385–390 MHz, 395–400 MHz, 410–430 MHz, 450–470 MHz, 570–876 MHz und 915–933 MHz) und der Amateurfunk (3,5–29,7 MHz).