Home

17.08.17 BfS-Workshop zu neurodegenerativen Erkrankungen und Magnetfeld-Exposition

Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) hat den internationalen Workshop “Relationship between neurodegenerative diseases and magnetic field exposure – state of knowledge and research perspectives” (deutsch: "Zusammenhang zwischen neurodegenerativen Erkrankungen und Magnetfeldexposition - Stand der Wissens- und Forschungsperspektiven") angekündigt. Die Veranstaltung findet vom 12. bis 14. Dezember 2017 in München im Rahmen der BfS-Forschungsinitiative zum Strahlenschutz beim Ausbau der Stromnetze (EMF-Portal berichtete) statt. Auf dem Workshop sollen unterschiedliche Themen, beispielsweise epidemiologische Nachweise einer möglichen Beziehung zwischen niederfrequenten Magnetfeldern und neurodegenerativen Erkrankungen, behandelt werden. Im Mittelpunkt stehen dabei Alzheimer-Demenz und amyotrophe Lateralsklerose, medizinische Aspekte wie Diagnosen und Therapie sowie die Untersuchung von Wirkungsmechanismen mit Hilfe von Tier- und Zellmodellen. Ziel des Workshops ist es, den aktuellen Wissensstand zusammenzufassen und Forschungslücken zu identifizieren. Die Einreichung von Abstracts ist bis zum 10. November möglich. Besuchen Sie die offizielle Homepage (auf Englisch) für weitere Informationen und zur Anmeldung.