Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Photoperiodism as a modifier of effect of extremely low-frequency electromagnetic field on morphological properties of pineal gland. med./bio.

[Photoperiodismus als Modifizierer der Wirkung eines extrem niederfrequenten elektromagnetischen Feldes auf morphologische Eigenschaften der Epiphyse].

Veröffentlicht in: Bosn J Basic Med Sci 2006; 6 (3): 10-16

Ziel der Studie (lt. Autor)

In dieser Studie sollte untersucht werden, ob der Photoperiodismus (Licht- und Dunkelperiodismus) irgendeine Auswirkung auf Effekte hat, die durch eine dreimonatige Exposition bei einem extrem niederfrequenten elektromagnetischen Feld auf morphologische Eigenschaften der Epiphyse bei Ratten entstehen.

Hintergrund/weitere Details

Die Exposition wurde bei 24 männlichen Ratten 24 Stunden nach der Geburt beginnend bis zur sexuellen Reife vorgenommen. Die Kontrollgruppe bestand ebenfalls aus 24 männlichen Ratten. Die Studie wurde sowohl im Sommer als auch im Winter nach einem identischen Protokoll durchgeführt. Jeweils sechs Tiere pro Expositionsgruppe und Kontrollgruppe wurden erstens in jeder Saison (Sommer/Winter) direkt nach der Exposition (Gruppe I) und zweitens nach drei Wochen Erholung nach der Exposition (Gruppe II) untersucht.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: 7 h/Tag, 5 Tage/Woche während 3 Monaten

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Expositionsdauer 7 h/Tag, 5 Tage/Woche während 3 Monaten
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau coil with 1320 turns of 2.5 mm wire; animal cages placed on both sides of the coil on wooden boards with rubber base
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 50 µT Minimum - - 50 µT - 500 µT
magnetische Flussdichte 500 µT Maximum - - -
elektrische Feldstärke 10 V/m - - - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Bezüglich der Winterzeit wurden die signifikantesten morphologischen Veränderungen der Epiphyse in der Gruppe I bei den exponierten Ratten beobachtet: Hyperämie, verminderte, blass-rosa gefärbte Pinealozyten, wenig Zytoplasma und ungleichmäßige, stabförmige Zellkerne. In Gruppe II waren die Pinealozyten vergrößert, mit vakuolisiertem Zytoplasma und hyperchromatischem, vergrößertem Nukleus. Die morphologischen Veränderungen waren im Sommer nicht so stark ausgeprägt wie im Winter und das Ergebnis in der Gruppe II vergleichbar mit der Kontrollgruppe.
Die stereologische Untersuchungen offenbarten in der Gruppe I sowohl im Winter als auch im Sommer eine Verrminderung der Volumen-Dichte der Pinealozyten, ihres Zytoplasmas und der Nuklei. In der Winter-Gruppe II wurde ein Anstieg der Volumen-Dichte der Pinealozyten, des Zytoplasmas und der Nuklei festgestellt.
Diese Ergebnisse zeigen, dass der Photoperiodismus ein Modifizierer der Wirkung eines extrem niederfrequenten elektromagnetischen Feldes auf die morphologische Struktur der Epiphyse bei Ratten ist, da die Erholung der Epiphyse im Winter unvollständig und im Sommer reversibel war.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel