Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effects of low intensity static electromagnetic radiofrequency fields on leiomyosarcoma and smooth muscle cell lines. med./bio.

[Wirkungen statischer elektromagnetischer Hochfrequenz-Felder geringer Stärke auf Leiomyosarkom- und glatte Muskulatur-Zelllinien].

Veröffentlicht in: Hell J Nucl Med 2006; 9 (3): 167-172

Ziel der Studie (lt. Autor)

Diese in vitro-Studie wurde durchgeführt, um die athermischen Wirkungen eines niederfrequenten elektromagnetischen Feldes bei Leiomyosarkom-Zellen und Zellen der glatten Muskulatur von Ratten zu untersuchen.

Hintergrund/weitere Details

Die Experimente wurden mit Leiomyosarkom-Zellen durchgeführt, die aus Tumoren (über eine Benzpyren-Injektion künstlich induziert) von 15 Ratten isoliert wurden. Zur Abschätzung des Metastasierungs-Potenzials der Leiomyosarkom-Zellen wurde ihre Fertigkeit der Thrombozyten-Aggregation untersucht. Die Zellen der glatten Muskulatur wurden aus der Aorta der Ratten gewonnen.
Die Experimente wurden fünfmal wiederholt.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 10–120 kHz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 45 min

Allgemeine Informationen

Electromagnetic resonance fingerprints (492 frequencies) of LSC and SMC were recorded before and after their exposure to EMF (10 Hz to 1 MHz).

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 10–120 kHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 45 min
Zusatzinfo A total of 492 frequencies were used that were derived from a transformation of the electromagnetic resonance fingerprints.
Modulation
Modulationsart s. Zusatzinfo
Zusatzinfo

The electromagnetic resonance fingerprints were modulated using the proper software.

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • Multi Channel Dynamic Exciter (MCDE)
Aufbau Six Petri dishes with 10 ml of medium were placed into a Faraday apparatus for exposure.
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo LSC and SMC cultures were exposed at 72 and 120 h from zero time. After freezing in liquid nitrogen and unfreezing, LSC cultures were again exposed after 24 and 48 h.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
elektrische Feldstärke 1,1 V/m - - - 1,1-1,11 ± 0,01 V/m
magnetische Feldstärke 0,0027 A/m - - - 0,0027-0,0029 ± 0,00005 A/m

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Exposition bei einem niederfrequenten elektromagnetischen Feld verminderte bei den Leiomyosarkom-Zellen die Zellproliferation und induzierte Apoptose. Untersuchungen der Leiomyosarkom-Zellen, die die elektromagnetische Feld-Exposition überlebten, zeigten eine Resistenz gegenüber der elektromagnetischen Feld-Exposition, indem die Zellproliferation wieder anstieg. Ihr Metastasierungs-Potenzial behielten die Leiomyosarkom-Zellen.
Die Zellen der glatten Muskulatur wurden durch die elektromagnetische Feld-Exposition nicht beeinflusst.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel