Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Magnetic field conditioned taste aversion in rats. med./bio.

[Durch das Magnetfeld konditionierte Geschmacksaversion der Ratte].

Veröffentlicht in: Physiol Behav 1998; 63 (4): 683-688

Ziel der Studie (lt. Autor)

Das Geschmacksaversions-Verfahren wurde genutzt, um die Wirkung der Exposition mit einem hohen Magnetfeld zu untersuchen.

Hintergrund/weitere Details

Konditionierte Geschmacksaversion ist ein klassisches Konditionierungs-Verfahren, um schädliche Stimuli zu identifizieren. Wird der Ratte eine Geschmacksproben-Lösung gegeben (der konditionierte Stimulus), gefolgt von einer unangenehmen Erfahrung (der unkonditionierte Reiz), wird die Ratte den "Verzehr" des konditionierten Stimulus bei zukünftigen Anbietungen vermeiden.
Es wurde eine Glucose + Saccharin-Lösung als konditionierter Stimulus benutzt und ein 9.4 Tesla Magnet diente als unkonditionierter Stimulus. In Experiment 1 wurde allen Tieren eine 10-minütige Glucose + Saccharin-Lösung angeboten, gefolgt von jeweils einer 30-minütigen Magnetfeld-Exposition. Experiment 2 verwendete dasselbe unkonditionierte Stimulus-konditionierte Stimulus-Protokoll für drei aufeinanderfolgende Konditionierungs-Tage.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1:
Expositionsdauer: 30 min
Exposition 2:
Expositionsdauer: 30 min/Tag für 3 aufeinanderfolgende Tage

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz
Typ
Polarisation
  • elliptisch
Expositionsdauer 30 min
Zusatzinfo Experiment 1. Vertically oriented magnetic field.
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • superconducting magnet (vertical bore: 6.7 cm)
Kammer plexiglass tube (5cm diameter) to restrain rats
Aufbau The plexiglass tube containing the rat was inserted into the magnet
Zusatzinfo The tube had a cone shape in which the head of the animal was inserted. The core had a 1 mm hole for breathing purpose. A plug which accommodated the tail was inserted into the bottom of the tube to restrain movement. The control rats remained in their home cages
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 9,4 T nicht spezifiziert nicht spezifiziert - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz
Typ
Expositionsdauer 30 min/Tag für 3 aufeinanderfolgende Tage
Zusatzinfo Experiment 2
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 9,4 T nicht spezifiziert nicht spezifiziert - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Im ersten Experiment zeigte die exponierte Magnet-Gruppe am ersten Tag des Präferenz-Testens eine Geschmacksaversion.
Im zweiten Experiment zeigte die Magnet-Gruppe eine Geschmacksaversion an den Tagen 1-8 nach Exposition.
Die Ergebnisse deckten klar auf, dass die Tiere die Glucose + Saccharin-Lösung mit der Expositions-Erfahrung im starken Magnetfeld verbanden und die Lösung bei den folgenden Anbietungen vermieden.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel