Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Exposure of magnetic bacteria to simulated mobile phone-type RF radiation has no impact on mortality. med./bio.

[Exposition magnetischer Bakterien bei simulierter Mobiltelefon-ähnlicher Hochfrequenz-Befeldung übt keinen Einfluss auf die Mortalität aus].

Veröffentlicht in: IEEE Trans Nanobioscience 2003; 2 (3): 146-149

Ziel der Studie (lt. Autor)

Diese Studie untersuchte die Wirkung von Mobiltelefon-ähnlicher Hochfrequenz-Befeldung auf Magnetit-enthaltende (magnetische) Bakterien.

Hintergrund/weitere Details

Magnetische und elektronenmikroskopische Gewebe-Analysen des menschlichen Gehirns deuten darauf hin, dass das biogene Magnetit dieses Gewebes mit dem Magnetit vergleichbar ist, das in Magnetit-enthaltenden Bakterien produziert wird. Magnetit-enthaltende Bakterien und verwandte nicht-magnetische Bakterien (Kontroll-Gruppe) wurden 30 Minuten befeldet und einer 30-minütigen Schein-Exposition ausgesetzt.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 1,8 GHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 30 min
  • SAR: 2 W/kg Maximum

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 1,8 GHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer kontinuierlich für 30 min
Modulation
Modulationsart gepulst
Folgefrequenz 217 Hz
Zusatzinfo

The GSM signal included an 8-Hz component (every 26th pulse was blanked) and a 2-Hz DTX component for 34% of the time.

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer Two waveguides housed in a temperature-controlled CO2 incubator set at 30 °C were selected at random and blinded by a computer for RF or sham exposure.
Aufbau Six tissue culture Petri dishes (40 mm x 12 mm) containing 3 ml of equally concentrated magnetotactic bacterial cells or CC-26 cells and sealed with laboratory film to make them airtight were placed in each waveguide.
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo The exposure system provided very well controlled dosimetry and continuous monitoring of temperature conditions.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 2 W/kg Maximum - - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Sowohl bei den magnetit-enthaltenden Bakterien als auch bei den nicht-magnetischen Bakterien zeigten sich keine konsistenten biologischen Wirkungen nach Hochfrequenz-Befeldung. Es gab keine signifikanten Unterschiede in der Zell-Sterberate im Gruppenvergleich.
Die Ergebnisse aus einer früheren Studie (siehe Publikation 11548) konnten in dieser Studie nicht repliziert werden.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Replizierte Studien

Themenverwandte Artikel