Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

A large-scale study on subjective perception of discomfort during 7 and 1.5 T MRI examinations. med./bio.

[Eine groß angelegte Studie über die subjektive Wahrnehmung von Beschwerden während 7 und 1,5 T MRT-Untersuchungen].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 2011; 32 (8): 610-619

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es wurde eine Studie zur subjektiven Wahrnehmung durchgeführt, um genauere Einblicke in das subjektive Unwohlsein und die Empfindungen zu gewinnen, die während 7 T-MRT erfahren werden.

Hintergrund/weitere Details

Von 572 Testpersonen, die sich einer 7 T-MRI unterzogen, wurden 166 ebenfalls bei 1,5 T untersucht, um Feld-abhängige Unannehmlichkeiten zu unterscheiden. Die Testpersonen umfassten viele Personen mit pathologischen Bedingungen, um eine Patienten-Population zu simulieren (n=323 Patienten). Die Messparameter wurden separat für die Untersuchungsphasen analysiert, mit und ohne Untersuchungstisch-Bewegung bei jeder Feldstärke.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1:
Expositionsdauer: kontinuierlich für 37,1; 67,1; 68,5; 72,3; 78,2 Min.

Allgemeine Informationen

For further information on the setup see also: Kraff O, Bitz AK, Kruszona S, Orzada S, Schaefer LC, Theysohn JM, Maderwald S, Ladd ME, Quick HH. 2009. An eight-channel phased array RF coil for spine MR imaging at 7 T. Invest Radiol 44:734-740

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 37,1; 67,1; 68,5; 72,3; 78,2 Min.
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • 1 whole body MRI scanner with 7 T, 4 whole body MRI scanner with 1.5 T
Aufbau 3.4 m long whole body scanner with a bore diameter of 60 cm; subjects placed supine on the scanner table, 85 in "feet-first", 451 in "head-first" and 37 in "head first" and prone position; for some examinations a moveable scanner table was used, in other examinations the table was moved manually; MRI scanners were used in different modes
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 1,5 T - - - -
magnetische Flussdichte 7 T - - - -

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Ergebnisse deckten auf, dass ein 7 T-MRI insgesamt als unkomfortabler bewertet wurde als ein 1,5 T. Allerdings bewerteten die meisten Testpersonen die Wirkungen als nicht-kritisch. Signifikante Unterschiede wurden in bezug auf Schwindel und Schwitzen zwischen den Testpersonen nachgewiesen, die "mit Kopf zuerst" und "den Füßen zuerst" bei 7 T positioniert wurden (schlimmer bei "Kopf zuerst") und zwischen den 7 und 1,5 T (schlimmer bei 7 T), wobei die Wirkungen während der bewegenden Tischposition ausgeprägter waren als bei der stationären Position. Der unangenehmste Faktor bei 7 T war die ausgedehnte Untersuchungsdauer, wohingegen mögliche Feld-abhängige Empfindungen als wenig lästig bewertet wurden.
Insgesamt deutet die Studie darauf hin, dass, obwohl bestimmte Empfindungen bei 7 T im Vegleich zu 1,5 T zunehmen, es unwahrscheinlich ist, dass sie die Nutzung von 7 T-MRI als diagnostisches klinisches Gerät behindern.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel