Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

A Negative Test for Mutagenic Action of Microwave Radiation in Drosophila melanogaster. med./bio.

[Ein negativer Test für die mutagene Aktivität von Mikrowellen-Befeldung bei Drosophila melanogaster]

Veröffentlicht in: Mutation Research - Genetic Toxicology 1979; 68 (3): 217-223

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte untersucht werden, ob eine 2450 MHz Mikrowellen-Befeldung (CW) somatische Mutationen hervorrufen könnte in jungen Embryonen von Drosophila melanogaster. Es wurde ein genetisches System genutzt, was aus einem genetischen Transposon-Element im X-Chromosom besteht.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 2,45 GHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: kontinuierlich für 6 Stunden

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,45 GHz
Expositionsdauer kontinuierlich für 6 Stunden
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 0,4 m
Kammer A magnetron was coupled to a waveguide which was terminated with a horn antenna. The wall behind the sample was lined with microwave absorbing material.
Aufbau Control samples were treated the same way except for the exposure to microwaves.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 100 W/kg Mittelwert bestimmt über Leistungsverlust - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Eine Mikrowellen-Befeldung von 2450 MHz (SAR 100 W/kg) hat keine messbare genetische Wirkung auf das genutzte Testsystem.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch