Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Time course of the interaction of low level 2.45 GHz radiation with the erythrocyte membrane. med./bio.

[Zeitlicher Verlauf der Wechselwirkung von schwachen 2,45 GHz Feldern mit der Erythrozyten-Membran].

Veröffentlicht in: Bioelectrochem Bioenerg 1996; 40 (2): 171-173

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte der Zeitverlauf der Hämolyse gleichzeitig mit dem Zeitverlauf der osmotischen Resistenz befeldeter Membranen untersucht werden.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 2,45 GHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: 10 bis 60 Stunden

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,45 GHz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer 10 bis 60 Stunden
Zusatzinfo In each experiment 30 1 ml aliquots were exposed while six were kept as control
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • nicht spezifiziert
Zusatzinfo Irradiation was performed in a temperature controlled water bath (4°C)
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 8 W/m² Minimum nicht spezifiziert - 13.6 W/m² and 50 W/m²

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Bei geringen Leistungsflussdichten (0.8 und 1.36 mW/cm²) gibt es eine quasi-lineare Erhöhung beim Grad der Hämolyse mit ansteigender Expositions-Dauer; bei höheren Leistungsflussdichten (5 mW/cm²) scheint diese Tendenz nach den ersten 10 Stunden der Exposition umgekehrt zu sein.
Die Ergebnisse der osmotischen Resistenz exponierter Erythrozyten zeigen eine fortschreitende Erhöhung bei der osmotischen Resistenz mit der Dauer der Exposition (bei 5 mW/cm²).

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch