Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effects of extremely low frequency electromagnetic fields on morphine analgesia and tolerance in rats. med./bio.

[Wirkungen von niederfrequenten elektromagnetischen Feldern auf die Morphium-Schmerzlinderung und -Toleranz bei Ratten].

Veröffentlicht in: Gen Physiol Biophys 2017; 36 (4): 415–422

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen einer Exposition bei einem 50 Hz-Magnetfeld auf die Morphium-Schmerz-Linderung und -Toleranz bei Ratten untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Insgesamt wurden 78 Ratten für die Versuche genutzt. Die Ratten wurden nach 1, 4, 7, 11 und 15 Tagen Exposition und jeweils 30-minütigen Intervallen nach der Injektion mit Morphium untersucht (Zeitpunkte von 0, 30, 60, 90 und 120 Minuten).
Im ersten Experiment, zur Untersuchung der schmerzlindernden Wirkung des Magnetfelds allein, wurden vier Gruppen gebildet (n=6 pro Gruppe): 1.1) Kontrollgruppe, 1.2) 1 mT Magnetfeld, 1.3) 5 mT Magnetfeld und 1.4) 10 mT Magnetfeld.
In einem zweiten Experiment wurde die ideale Morphium-Konzentration auf 5 mg/kg Körpergewicht bestimmt.
In einem dritten Experiment wurde die Wirkung des Magnetfelds auf die Schmerzlinderung durch Morphium bestimmt (n=6 pro Gruppe): 3.1) Salzlösung, 3.2) Magnetfeld (5 mT), 3.3) Morphium (5 mg/kg) und 3.4) Magnetfeld (5 mT) + Morphium ( 5 mg/kg).
In einem vierten Experiment wurde die Wirkung des Magnetfelds auf die Morphium-Toleranz untersucht. Die Morphium-Toleranz wurde durch hohe Gaben an Morphium (30-120 mg/kg) über drei Tage hervorgerufen. Vier Gruppen wurden untersucht (n=6 pro Gruppe): 4.1) Salzlösung, 4.2) Morphium-tolerant, 4.3) Magnetfeld (keine magnetische Flussdichte angegeben) und 4.4) Magnetfeld + Morphium-tolerant.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: 120 Minuten (intermittierend 30 Minuten an - 15 Minuten aus) pro Tag für 15 Tage
Experiment 1
Exposition 2: 50 Hz
Expositionsdauer: 120 Minuten (intermittierend 30 Minuten an - 15 Minuten aus) pro Tag für 15 Tage
Experiment 3
Exposition 3: 50 Hz
Expositionsdauer: 120 Minuten (intermittierend 30 Minuten an - 15 Minuten aus) pro Tag für 15 Tage
Experiment 4
  • kein Wert angegeben

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Expositionsdauer 120 Minuten (intermittierend 30 Minuten an - 15 Minuten aus) pro Tag für 15 Tage
Zusatzinfo Experiment 1
Expositionsaufbau
Kammer Ratten wurden in einem Plexiglas-Käfig exponiert (40cm x 17cm x 13cm); jeweils drei Ratten gleichzeitig
Aufbau Plexiglas-Käfig wurde in Solenoid platziert; Solenoid (Länge 500mm, Durchmesser 210mm) bestand aus 1400 Umdrehungen von 1,4mm isoliertem Kupferdraht; Solenoid war in einer Nord-Süd-Richtung positioniert; Temperatur wurde konstant bei 22,0 ± 2°C gehalten
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 1 mT - gemessen - -
magnetische Flussdichte 5 mT - gemessen - -
magnetische Flussdichte 10 mT - gemessen - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Expositionsdauer 120 Minuten (intermittierend 30 Minuten an - 15 Minuten aus) pro Tag für 15 Tage
Zusatzinfo Experiment 3
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 5 mT - gemessen - -

Exposition 3

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Expositionsdauer 120 Minuten (intermittierend 30 Minuten an - 15 Minuten aus) pro Tag für 15 Tage
Zusatzinfo Experiment 4
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte - - - - kein Wert angegeben

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Bemerkung EMF-Portal: Die Ergebnisse des Tail-flick-Tests und des Hot-Plate-Tests waren sehr ähnlich, weshalb im folgenden Text immer beide Tests gemeint sind.
Im ersten Experiment wurde die schmerzlindernde Wirkung des Magnetfelds gezeigt: In allen Magnetfeld-exponierten Gruppen (Gruppen 1.2-1.4) waren die Latenzzeiten bis zum ersten Auftreten von Schmerz-Anzeichen im Vergleich zur Kontrollgruppe (Gruppe 1.1) signifikant länger. Die längsten Latenzzeiten wurden in der Expositions-Gruppe mit einem 5 mT Magnetfeld (Gruppe 1.3) nach 90 Minuten (wahrscheinlich nach Beendigung der Exposition) gefunden.
Im dritten Experiment erhöhten sowohl das Magnetfeld (Gruppe 3.2) als auch Morphium allein (Gruppe 3.3) die Latenzzeiten im Vergleich zur Salzlösung signifikant. Darüber hinaus erhöhte eine Kombination von Magnetfeld und Morphium (Gruppe 3.4) im Vergleich zur alleinigen Behandlung mit Morphium (Gruppe 3.3) die Latenzzeiten wiederum signifikant.
Im vierten Experiment wurde gezeigt, dass sowohl ein Magnetfeld (4.2) als auch Morphium bei Morphium-toleranten Ratten (Gruppe 4.3) die Latenzzeiten im Vergleich zur Gruppe mit Salzlösung (4.1) signifikant verlängerte. Darüber hinaus verlängerte eine Kombination von Magnetfeld und Morphium bei Morphium-toleranten Ratten (Gruppe 4.4) im Vergleich zur alleinigen Behandlung mit Morphium bei Morphium-toleranten Ratten (Gruppe 4.3) die Latenzzeiten wiederum signifikant.
Die Autoren schlussfolgern, dass ein 50 Hz-Magnetfeld die Schmerz-Linderung von Morphium erhöht und die Morphium-Toleranz bei Ratten verringert.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel