Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Influence of acute microwave radiation on cardiac function in normal and myocardial ischemic cats. med./bio.

[Einfluss akuter Mikrowellen-Befeldung auf Herz-Funktionen bei normalen Katzen und solchen mit Herzmuskel-Ischämie].

Veröffentlicht in: J Appl Physiol 1981; 50 (5): 931-935

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte der Einfluss direkter Mikrowellen-Befeldung intakter exponierter Herzen auf Herz-Funktionen von Katzen mit und ohne Herzmuskel-Ischämie untersucht werden.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 2,45 GHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: kontinuierlich für 5 h

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,45 GHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 5 h
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • dielectrically loaded waveguide
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 0,02 m
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 30 mW/g - berechnet Teilkörper Herz

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Bei einem SAR-Wert von 30 mW/g war die Temperatur des exponierten Gewebes bei den toten Tieren um eine anfängliche Rate von 0.43°C/Min erhöht. In lebenden Katzen dagegen traten keine Erhöhungen der aortalen Blut-Temperaturen während der Exposition auf. Der durchschnittliche arterielle Blutdruck, das Herzzeitvolumen, die Herzfrequenz, die Creatinphosphokinase im Herzmuskel und im Plasma und die S-T-Strecke wurden während der fünfstündigen Mikrowellen-Exposition des Herzmuskels von Katzen mit und ohne Herzmuskel-Ischämie nicht beeinflusst.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch